+
Ein Familienbetrieb nimmt Fahrt auf: das New-Pelda-Team um Inhaber und Geschäftsführer Gökhan Güclüdal (r.) sowie seinen Bruder und Teilhaber Ferhat Güclüdal (M.). 

Wirtschaft im Landkreis 

Ein neuer Döner-Laden im Herzen Wartenbergs

  • schließen

Ein neuer Dönerladen in Wartenberg ist geboren. „New Pelda“ heißt er, was eben so viel bedeutet wie „neu geboren“, „neu erblüht“ oder „neuer Anfang“.

Wartenberg – In der ehemaligen Bäckerei und Poststelle am Marktplatz 4 gibt es ein paar Monate, nachdem dort ein Döner-Imbiss geschlossen hat, nun wieder einen neuen. Neben dem Dönerstand am Rewe-Markt haben die Wartenberger nun also wieder eine zweite Möglichkeit, sich türkische Spezialitäten schmecken zu lassen.

Seit dem 3. März hat der Laden von Eigentümer und Geschäftsführer Gökhan Güclüdal nun geöffnet. Sein Zwischenfazit: „Es läuft alles rund. Die Leute freuen sich und kommen gerne. Wir haben schon einige Stammkunden, die alle zwei, drei Tage kommen.“ Unter anderem ein paar ältere Damen aus dem Seniorenzentrum. „Da war ich selbst überrascht“, sagt der Chef, der seit rund 20 Jahren in Niederding lebt und bei einer Münchner Firma als Elektriker arbeitet. Wegen dieses Jobs hat er oft nicht Zeit, im Laden zu stehen. Dann ist aber sein Bruder und Teilhaber Ferhat (22) im Einsatz. Oder die Frau oder Mama. Oder noch ein, zwei Angestellte, die Güclüdal einstellen will.

Der 29-Jährige hat sich mit dem Dönerladen, der 28 Sitzplätze an Tischen bietet, einen Kindheitstraum erfüllt. Sein Onkel habe früher in Erding einen solchen betrieben. „Ich habe ihm beim Döner-Schneiden geholfen, als ich noch in der Grundschule war“, erzählt Güclüdal. Eigentlich, sagt er, habe er mit seinem Onkel einen „noblen orientalischen Laden“ aufmachen wollen. Doch mit dessen Tod hätten sich diese Pläne zerschlagen.

An der Döner-Idee hielt Güclüdal aber fest. Der normale Döner kostet bei ihm 4,50 Euro. Normal, das heißt die europäische Variante, wie wir sie hierzulande kennen. Für 5,50 Euro gibt es auch den klassisch kurdischen Döner, wie ihn Güclüdal aus der Heimat kennt. Der ist ohne Kraut, aber mit Minze, Chilischoten, Petersilie und dem Gewürz Sumach, das einen zitronigen Geschmack hat. Außerdem gibt es zum Beispiel türkische Pizza und viel Vegetarisches.

Öffnungszeiten:

Derzeit hat das New Pelda montags bis sonntags von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Für die Zukunft behält sich Inhaber Güclüdal einen Ruhetag vor.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schüler gestalten Basar für den guten Zweck
Die Grund- und Mittelschule Forstern hat einen Adventsbasar gestaltet. Die Einnahmen der Verkäufe werden größtenteils an den Fendsbacher Hof gespendet.
Schüler gestalten Basar für den guten Zweck
Für Kinder Natur erlernbar machen
Natur sehen, hören, erfühlen: Darauf zielt ein Antrag der stellvertretenden CSU-Fraktionssprecherin und Kindergartenreferentin Barbara Lanzinger an den Stadtrat ab. Sie …
Für Kinder Natur erlernbar machen
Advent mit dem Singkreis Erdinger Moos
Heuer sind es gleich drei Termine, an denen man dem Singkreis Erdinger Moos in der vorweihnachtlichen Zeit musikalisch begegnen kann.
Advent mit dem Singkreis Erdinger Moos
Schauplatz Isen
Im Isener Heimatmuseum hat Petra Lange ihren Roman „Die Flügel der Nike“ vorgestellt. Ein Schauplatz des Buches ist neben München, Berlin und Rügen auch der Markt Isen.
Schauplatz Isen

Kommentare