+
Intensiv proben rund 120 Sängerinnen und Sänger unter Chorleiter Christian Rott (7. v. r.) für das Oratorium „Elias“.

Herbstkonzert der Liedertafel Taufkirchen

Elias – ein Werk für „recht dicke und volle Chöre“

Taufkirchen/Wartenberg – Konzerthöhepunkt in Taufkirchen und Wartenberg verspricht die Aufführung von Felix Mendelssohn-Bartholdys Werk „Elias“ zu werden.

Die Liedertafel Taufkirchen wird mit Unterstützung mehrerer Chöre und einem Orchester das Oratorium der Romantik aufführen. Das Herbstkonzert findet am Samstag, 29. Oktober, um 20 Uhr in der Dreifachturnhalle der Mittelschule Taufkirchen statt, die zweite Aufführung folgt am Sonntag, 13. November, um 19 Uhr, in der Wartenberger Strogenhalle.

Es sei schon immer sein Wunsch gewesen, ein solch großes Werk aufzuführen, erzählte Chorleiter Christian Rott begeistert bei einer der vielen intensiven Proben. Für die etwa 120 Sängerinnen und Sänger ist „Elias“ eine besondere Herausforderung. In den vielen Chor-Nummern ist stimmliche Ausdauer gefordert. So hatte Mendelssohn 1837 in einem Brief geschrieben, sein Werk beinhalte eine Fülle von „recht dicken, schweren und vollen Chören“.

Im Mittelpunkt des Oratoriums steht die Gestalt des Propheten Elias. Ein Werk voll Dramatik und dennoch geprägt von innigem Gottvertrauen, wie es damals nicht selbstverständlich war. Der „Elias“ gilt als Meilenstein in Mendelssohns kompositorischem Schaffen. Eine chronologische Handlung gibt es nicht, einzelne Szenen aus dem Leben des Propheten werden musikalisch beschrieben, was gelegentlich opernhaft wirkt.

Um der erforderlichen Klangfülle des Werkes gerecht zu werden, hat Rott alle Chöre für die Aufführung zu einem Gemeinschaftschor versammelt. Es wirken mit: Liedertafel Taufkirchen, der Kirchenchor und Männerchor Wartenberg, „Hand in Hand“, der Stephanus-Chor Inning, „Nurmana“ sowie Projektsängerinnen und -sänger. Solisten sind: Angelika Niakan (Sporan), Benedikt Unangst (Alt), Mahdi Niakan (Tenor) und Werner Perret (Bass - Elias).  

prä

Karten

gibt’s an der Abendkasse und ab sofort bei der Versicherungsagentur Götzberger (Taufkirchen) und VR-Bank (Wartenberg).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fachkräftemangel blockiert Wirtschaft
Fehlende Fachkräfte, hohe Bodenpreise, lahmes Internet, schlechte Anbindungen an den Schienen-Güterverkehr – das kritisiert die heimische Wirtschaft an ihrem Standort. …
Fachkräftemangel blockiert Wirtschaft
Familienfeindliche Dienstzeiten?
Ist die Hebammen-Krise am Klinikum Erding mit der Schließung des Kreißsaals von Juli bis September nicht nur den schlechten allgemeinen Bedingungen geschuldet, sondern …
Familienfeindliche Dienstzeiten?
Ein Pfau macht Radau
Dieser Pfau schlägt kein Rad, er bringt vielmehr die Nachbarn auf die Palme. Der Tierschutzverein bittet um Hilfe.
Ein Pfau macht Radau
Heiße Rennen auf nassem Asphalt
Der 1. Soafakistl-Grand Prix war ein Erfolg und eine Riesengaudi. Besucher und Piloten ließen sich nicht vom zeitweilig regnerischen Wetter abschrecken.
Heiße Rennen auf nassem Asphalt

Kommentare