Erweiterungspläne der Klinik 

Bründlhof wird abgerissen

  • schließen

Der Bründlhof soll abgerissen werden und Platz für neuen Wohnraum für Klinikmitarbeiter schaffen. 

Wartenberg – Die Tage des Bründlhofs in Wartenberg sind gezählt. Die Klinik, auf deren Grund die frühere Gaststätte steht, will das Gebäude abreißen lassen. Auf dem Areal sollen neue Wohnräume für Mitarbeiter entstehen.

Das Ganze steht im Zusammenhang mit dem Mitte 2016 angekündigten Erweiterungsbau mit 60 Betten. Wie Klinik-Pressesprecherin Irene Hilf mitteilt, sollen die Bauarbeiten Mitte April losgehen. Der rund 20 Millionen Euro teure Bau entsteht an der Südwestseite des Hauses. Da damit auch mehr Personal einhergeht, plant die Klinik neue Wohneinheiten – im Bereich des Bründlhofs.

„Die Bausubstanz lässt zu wünschen übrig“, sagt Hilf. Deshalb solle die ehemalige Gaststätte abgerissen werden. Derzeit sind im Bründlhof noch Klinik-Mitarbeiter untergebracht.

Ein erster, sehr vager Entwurf lag dem Marktgemeinderat in seiner Sitzung am Mittwochabend vor. „Das sind relativ große Gebäude, wie die beiden neuen am Ortsrand“, sagte Architekt Franz Pezold. Wie viele Wohnungen entstehen sollen, wisse er nicht. Auf Nachfrage teilt die Klinik unserer Zeitung mit, dass Details demnächst folgen sollen.

Die Begeisterung der Räte hielt sich in Grenzen. „Aus meiner Sicht ist das massiv“, sagte Christian Pröbst (CSU). August Groh (SPD) meinte, dass dem Ganzen wohl „sehr, sehr prägende Bäume“ zum Opfer fallen würden. „Das wäre ein Radikalschnitt.“ Außerdem sprach er von einem „80 Meter langen Riegel“. Eduard Ertl (Neue Mitte) wünschte sich eine genauere Ansicht. „Ich empfehle ein städtebauliches Modell“, sagte Pezold dazu.

Sorgen äußerte so mancher Rat auch dahingehend, dass das Gebäude eventuell zu nah an die Nachbarschaft heranrücken könnte. „Es sieht unglücklich aus“, befand CSU-Mann Josef Sedlmaier. Bürgermeister Manfred Ranft kündigte schon mal an, dass es Gespräche geben werde.

So oder so: Für die Pläne der Klinik braucht es eine Änderung des Bebauungsplans. Und der Bründlhof hat darin keinen Platz mehr. Mit dem Abgang von Sternekoch Jean-Luc Garnier vor rund sieben Jahren ging es mit der Gaststätte allmählich dahin. Es folgten noch zwei Pächter, der letzte ging vor drei Jahren. Der Bründlhof sei „nicht mehr zu einem Publikumsmagneten geworden“, sagt Hilf. 

Rubriklistenbild: © Foto: Albrecht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Marterl für gefällte Bäume
Notzing - Mit einer Protestaktion fordert der Bund Naturschutz Erding mehr Baumschutz an Straßen. Bunte Kreuze weisen auf gefällte Bäume hin.
Marterl für gefällte Bäume
54 Aussteller, 5000 Besucher
Am Wochenende ging es rund im Heimatmuseum in Thal. Bei sommerlichen Temperaturen präsentierten 54 Aussteller aus der Umgebung bei der 8. Holzland-Gewerbeschau ihr …
54 Aussteller, 5000 Besucher
Lindenallee: Landkreis will Grund für Nachpflanzungen kaufen
Im Thema Lindenallee ist weiter Bewegung. Nun hat eine Versammlung stattgefunden, in der die betroffenen Grundstücksanlieger mit Landrat Martin Bayerstorfer (CSU), …
Lindenallee: Landkreis will Grund für Nachpflanzungen kaufen
Motorradfahrer (24) stirbt bei Unfall
Ein schrecklicher Unfall erschüttert den Landkreis: Ein 24-jähriger Motorradfahrer prallt gegen einen Baumstumpf. Am Unfallort im Sollacher Forst kommt für den …
Motorradfahrer (24) stirbt bei Unfall

Kommentare