+
Eigenproduktion der Ausrichter: Rosi Reischl, Moni Härtl und Karin Grub er (v. l.) von der Narrhalla bei ihrem Sketch.

Fasching in Wartenberg

Starke Premiere: Faschingsball Wartenberg bekam über 100 Gäste 

Narrhalla und Volkstrachtenverein Wartenberg haben es geschafft, in kurzer Zeit einen ausgewachsenen Faschingsball auf die Beine zu stellen. Ob das gelingen würde, darüber wurden in der Marktgemeinde durchaus Wetten abgeschlossen.

Wartenberg – Wie berichtet, kam die Idee dazu auf, nachdem der Faschingsdienstag ohne Bettelhochzeit nicht allzu großen Anklang gefunden hatte. Der Trachtenstadel bot die Infrastruktur, und rund 100 Faschingsbegeisterte schauten vorbei. Nicht nur die Narrhalla aus Gammelsdorf war gekommen, sondern auch aus Wartenberg selbst die „Hot Hips“ der Showtanzformation Dance United. DJ Werner sorgte für Musik.

Die Narrhalla selbst brachte mit Rosi Reischl, Moni Härtl und Karin Gruber eine Eigenproduktion auf die Bühne: einen Sketch, bei dem es um eine Fahrt nach Weimar zum Haus von Friedrich Schiller ging, wobei die drei sich mit herrlichen Versprechern, fehlendem Geschichtsverständnis und anderen Fauxpas köstlich in Szene setzten.

Der Wahlkampf blieb außen vor: Christian Pröbst kam als Vampir, Michael Gruber blieb, was er ohnehin schon ist: der Hofmarschall. Dominik Rutz wurde als Cowboy gesichtet.  

Klaus Kuhn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Buch und Pastetten enttäuscht: Bald keine Bank mehr am Ort
Für große Überraschung sorgt in Pastetten und Buch die angekündigte Schließung der Geschäftsstellen der VR-Bank Erding. In Pastetten wird es immerhin noch …
Buch und Pastetten enttäuscht: Bald keine Bank mehr am Ort
Eine ganze Klinik in 14 Tagen
Die Notfall-Corona-Klinik im Fliegerhorst ist so gut wie fertig. Doch ob sie auch gebraucht wird, weiß heute niemand. Die Zahl der Covid-19-Patienten ist am Mittwochvon …
Eine ganze Klinik in 14 Tagen
Coronavirus im Landkreis: Kurve flacht ab – „Nur“ 15 Neuinfektionen – Newsticker
Am 4. März wurde der erste Coronafall im Landkreis registriert. 28 Tage später gibt es 327 Infizierte. Die Kurve flacht ab. Allerdings noch nicht schnell genug.
Coronavirus im Landkreis: Kurve flacht ab – „Nur“ 15 Neuinfektionen – Newsticker
Interview zum Weltminentag: „Für Kriegsaltlasten gibt es keinen Waffenstillstand“
Der 4. April ist Weltminentag. Mit vorne dran im Kampf gegen diese hinterhältigen Waffen ist ein Langenpreisinger Verein: „One Step further – EOD for Peace e.V.“ lautet …
Interview zum Weltminentag: „Für Kriegsaltlasten gibt es keinen Waffenstillstand“

Kommentare