+
Drei Bürgermeister-Generationen ( vorne, v.l.) versammelten sich zum Ehrungsfoto: Josef Simeth, Walter Rost (bis 2008) und Gustav Weltrich (bis 2002) sowie (hinten, v. l.) Vorsitzender Konrad Gruber, Benedikt Ittameier, der jetzige Rathauschef Manfred Ranft, Andreas Pfanzelt und Martin Stöckl.  

feuerwehr wartenberg 

First Responder sind zehnmal im Monat gefordert

7719 Stunden für Einsätze und Übungen stehen 2016 bei der Feuerwehr Wartenberg zu Buche. Elf Brandeinsätze, darunter zwei Großbrände, waren abzuarbeiten, 158 Technische Hilfeleistungen. 125 Mal rückten die First Responder aus. 116 Menschen konnten gerettet werden. In seinem Jahresbericht zur Hauptversammlung musste Kommandant Martin Stöckl aber auch erwähnen, dass in fünf Fällen die Menschen nicht mehr hätten gerettet werden können. Das sei auch für die Hilfskräfte belastend.

Wartenberg – „Die Vielfalt und die Qualität der Einsätze und der Übungen zeigen, dass wir eine eindrucksvolle Bilanz ablegen können“, so Stöckl. 81 Aktive zählt der 220 Mitglieder starke Verein.

17 Freiwillige könnten zwischen 6 und 18 Uhr ausrücken, berichtete der Kommandant zur Tagesalarmsicherheit. Aber das sei nur auf den ersten Blick beeindruckend, warnte er. Acht Atemschutzgeräteträger, drei Maschinisten, drei Gruppenführer würden gebraucht. „Man darf eben nicht nur die Zahl sehen, sondern muss darauf schauen: Was kann der Einzelne leisten.“ Und darum sei es wichtig, weiter daran zu arbeiten. Ausdrücklich dankte er den Unternehmen und dem Markt Wartenberg, die die Freiwilligen für Einsätze freistellen.

Stefanie Gruber legte als Jugendleiterin eine „stolze Bilanz“ vor. Drei junge Feuerwehrkameraden wurden in die aktive Mannschaft übernommen, sieben Jugendliche kamen neu hinzu. Bürgermeister Manfred Ranft sprach in seinem Grußwort auch über die Überlegungen zur Gründung von „Kinderfeuerwehren“. „Da schlagen zwei Herzen in meiner Brust“, bekannte er. „Allzu jung sollten sie nicht sein, nicht dass wir da noch Erzieherinnen brauchen.“ Er ging auch auf den Feuerwehr-Bedarfsplan und auf das zu beschaffende kleinere Löschfahrzeug ein. : „Es sollte Allradantrieb haben. Mein Gefühl ist, dass sowas nicht verkehrt wäre“, erklärte der Bürgermeister.

„Wir haben definitiv wieder eine Zunahme der Einsätze. Das hat wohl mit der Zunahme der Bevölkerung zu tun“, berichtete der Kommandant über die First Responder. Stöckl schätzte, dass künftig zehn Einsätze pro Monat anfallen werden. Unruhe kam auf, als er von Drogen-Notfällen sprechen musste. Stöckl dazu: „Das muss man positiv sehen. Es sind nur neun gewesen.“ Tobias Martjklas habe als neuer Aktiver angefangen.

Ehrungen & Beförderungen:

40 Jahre:Anneliese Festl, Anton Scheckenhofer, Erich Unger, Walter Rost und Anton Festl; 30 Jahre:Gustav Weltrich, Josef Simeth und Bernhard Allwang; 20 Jahre: Andreas Pfanzelt, Christian Lindner, Thomas Neumaier und Konrad Blechinger; 10 Jahre:Benedikt Ittameier.

Oberfeuerwehrmann:Alexander Allwang, Armin Haas, Benedikt Ittameier und Alexander Michalik; Hauptfeuerwehrmann: Maximilian Detterböck, Stephan Gall, Thomas Huber und Florian Reiser; Löschmeister: Stephanie Gruber und Christian Martjklas; Hauptlöschmeister:Johann Burger; Brandmeister:Jakob Eibl.

Klaus Kuhn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Jetzt läuft es dann“
Die Arbeiten an der Freisinger Brücke laufen. Ab nächster Woche sollen die Bohrungen für die Pfähle erfolgen.
„Jetzt läuft es dann“
Selbstbewusstsein in der Diesel-Krise
Bei bestem Wetter hat am Samstag die 46. Automobilausstellung Erding begonnen. Am (Wahl-)Sonntag ist sie von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die 46. Automobilausstellung Erding …
Selbstbewusstsein in der Diesel-Krise
Europas größte Indoor-Garnelen-Zucht
Das Langenpreisinger Unternehmen Crusta Nova wurde mit dem Bayerischen Gründerpreis 2017 ausgezeichnet. Für Geschäftsführer Fabian Riedel ist das nur ein weiterer Grund, …
Europas größte Indoor-Garnelen-Zucht
Ein Stück Erding in Australien
In einer Woche zeigen die Langengeislinger Burschen den Australiern, wie man in Bayern einen Maibaum aufstellt. Eine Delegation des Vereins ist dafür nach Brisbane …
Ein Stück Erding in Australien

Kommentare