+
Der Freundeskreis-Vorstand: Marie-Josée Polus, Stephanie Weltrich-Streit, Irene Hilf und Hans-Günter Scholz (v. l.).

Klinik Wartenberg

Geldmaschine Freundeskreis

Wartenberg - Der Freundeskreis ist für die Klinik Wartenberg unverzichtbar. Im vergangenen Jahr hat der Verein der Einrichtung 17 000 Euro zukommen lassen. Unter anderem kümmert er sich um die Finanzierung der Musiktherapie. Die nahe Zukunft wird er mit der altbewährten Führungsriege in Angriff nehmen.

Der Freundeskreis der Klinik Wartenberg hat die Einrichtung im vergangenen Geschäftsjahr mit 17 000 Euro unterstützt. Dabei bleibt sogar noch Luft nach oben, denn mit 21 000 Euro an Mitgliedsbeiträgen und Spenden hat der Verein etwas ansparen können für größere Zukunftsprojekte. Das sind die zentralen Zahlen, die Kassierer Hans-Günter Scholz in der Hauptversammlung in der Klinik bekanntgegeben hat.

Bei dieser Bilanz nahm sich die Formulierung der Vorsitzenden Marie-Josée Polus ziemlich bescheiden aus. Sie sagte: „Auch im vergangenen Jahr konnten wir so manches Extra der Klinik Wartenberg zukommen lassen.“ Instrumente für die Musiktherapie und Palliativstation sowie fürviele Kulturveranstaltungen, konnten mit diesen Geldern finanziert werden.

Für die Zukunft hat sich der Verein eine Menge vorgenommen. So soll die Musiktherapie fortgesetzt werden, genau wie das Kulturprogramm. Weil die Klinik vorhat, die Patientenzimmer in der Palliativstation neu zu gestalten, hat der Verein sich bereit erklärt, sie bei diesem Vorhaben zu unterstützen. Da tut ein gut gefülltes Bankkonto gut. Außerdem soll ein Hochbeet für die Ergo-Therapie finanziert werden.

Um weitere Mitglieder zu gewinnen und die Öffentlichkeit über die Arbeit des Vereins zu informieren, werden die Aktiven im Verein am 24. April beim verkaufsoffenen Sonntag in Wartenberg mit einem Informationsstand dabei sein. Das war bei der Hauptversammlung des Gewerbevereins, als es um das Programm für diesen Tag ging, noch gar nicht ganz sicher gewesen. Um die vielen Vorhaben auch umsetzen zu können, ist der Verein weiter auf die Spendenbereitschaft angewiesen. Und diese wiederum setzt eine aktive Öffentlichkeitsarbeit voraus.

Im Oktober soll ein Nachmittag für die Öffentlichkeit zum Thema „Häusliche Pflege“ mit Schwerpunkt Aromapflege stattfinden. Als Referentin sei Ingeborg Stadelmann eingeladen worden, teilte Polus mit.

Bei all diesen Aktivitäten werden die Gäste die bekannten Gesichter wieder antreffen, denn die Neuwahlen zur Vorstandschaft brachten keine Veränderung in der Führungsriege des jungen Vereins. Vorsitzende bleibt Polus, ihre Stellvertreterin Stephanie Weltrich-Streit. Scholz führt weiterhin die Kasse und Irene Hilf die Protokolle. Diese haben einen Briefkopf, und den ziert das neue Logo des Vereins, das Eric Jacobs gestaltet hat und das auf allen gedruckten Dokumenten zu finden ist.

Seit zwei Jahren bietet die Klinik Wartenberg einmal wöchentlich eine Musiktherapie an. Der Freundeskreis hat dafür mit dem Flughafen München einen wichtigen Sponsor gewonnen, der jährlich 4000 Euro bereitstellt. Hierfür kommen zwei Musiktherapeutinnen aus München ins Haus, die mit den Patienten Einzel- und Gruppentherapien durchführen.

Musiktherapie: Sponsor Flughafen

Diese werden Polus zufolge von den Patienten sehr gut angenommen. Das Problem ist die Finanzierung: Musiktherapie ist in die Leistungen der Krankenkassen nicht eingeschlossen, obwohl sie viele positive Effekte hat – unter anderem auf Atmung, Bewegungsfähigkeit oder Sprachvermögen, zum Beispiel nach einem Schlaganfall.

Petra Rittler vom FlughafenRegionalbüro hat die Klinik besucht und sich einen Eindruck von der Arbeit der Musiktherapeutinnen Ulrike Wanetschek und Renate Lüdke verschafft. Rittler war beeindruckt: „Eine Patientin, die einen Schlaganfall hatte und am Anfang noch eher teilnahmslos in ihrem Rollstuhl saß, war nach ein paar Minuten voll dabei und hat mitgesungen und sich im Takt bewegt. Dass die Therapie so eine große Wirkung hat, hätte ich vorher nicht gedacht“, sagte sie.

Klaus Kuhn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mädchen  von Auto angefahren
Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist am Dienstagmorgen auf dem Fußgängerüberweg auf der Haager Straße von einem Auto erfasst und verletzt worden.
Mädchen  von Auto angefahren
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
Der Flughafen feiert sich selbst: Vor 25 Jahren, am 17. Mai 1992, zog der komplette Airport von München-Riem ins Erdinger Moos. Dazu gibt es viel Party. Aber die Gegner …
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Zum Geburtstag hat sich der Flughafen München mit der Jahresbilanz selbst einen Rekordgeschenk beschert: Mehr Fluggäste, mehr Flugbewegungen und mehr Gewinn. Doch nicht …
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?
Nach dem Entwurf einer neuen Satzung müssen Bauherren in Berglern künftig noch mehr Stellplätze nachweisen.
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare