Heftige Explosion in Wohnhaus: Foto zeigt Ausmaß der Katastrophe - Mann und Kind weiter verschüttet

Heftige Explosion in Wohnhaus: Foto zeigt Ausmaß der Katastrophe - Mann und Kind weiter verschüttet
+
Bei der Grünen-Gründung in Wartenberg (v. l.): Dominik Rutz, Kreisvorstandssprecherin Helga Stieglmeier, Dagmar Sticha, Melanie Falzetta, Alexander Scharnbeck und Landtagsabgeordnete Katharina Schulze. 

Neuer Ortsverband der Partei

Grüne gründen sich in Wartenberg

Die Grünen sind im Landkreis Erding weiterhin auf Wachstumskurs. Jetzt gibt es auch in Wartenberg einen Ortsverband.

Wartenberg – Ein paar Mitglieder der Partei Bündnis 90/Die Grünen gab es schon in Wartenberg, am vergangenen Mittwochabend gründete sich im Gasthaus Reiter-Bräu nun ein eigener Ortsverband. Die Führung teilt sich eine Doppelspitze mit Melanie Falzetta und Dominik Rutz. Helga Stieglmeier, die Kreisvorstandssprecherin, freute sich über die Neugründung. Schließlich habe ihre Partei bei der Landtagswahl über 16 Prozent der Stimmen bekommen. Die Erdingerin sagte: „Wir wollen die Welt nicht besser meckern, sondern sie auch besser machen.“

Dann stellten sich die vier Kandidaten zur Bildung einer Ortsgruppe vor: Melanie Falzetta (22), Lehramtsstudentin in München, wird eine der beiden Ortssprecher. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, „auf neue Milieus hier am Ort zuzugehen. Wir müssen uns mehr trauen als andere Parteien“. Ihrer Meinung nach sollten deutlich mehr Frauen im Gemeinderat sitzen. Für die Jugend müsste es mehr Angebote vor Ort geben, ein besserer ÖPNV-Takt sei dringend notwendig.

Ihr Mitstreiter, Ortssprecher Dominik Rutz (40), will sich für andere Formen der Energieversorgung starkmachen. Der Projektmanager wünscht sich für Wartenberg ein Wachsen mit Augenmaß, „Qualität vor Quantität“.

Er kritisierte weiter: „Leute, die von auswärts kommen, werden oftmals nicht akzeptiert. Toleranz ist das Gebot der Stunde.“ Außerdem werde er sich für eine Liste der Grünen bei der Kommunalwahl 2020 einsetzen – „eventuell auch zusammen mit einer anderen Partei“.

Beisitzerin Dagmar Sticha (52) engagiert sich schon seit Längerem in der Flüchtlingshilfe und legt Wert auf mehr Klimaschutz und Gleichberechtigung von Frauen.

Ihr Kollege Alexander Scharnbeck (60) möchte „mehr Grünflächen am Ort und weniger Flächenfraß“, so der Wirtschaftsinformatiker. Alle vier Kandidaten wurden anschließend einstimmig in ihre Ämter gewählt.

Zuvor hatte Katharina Schulze, Fraktionssprecherin der Grünen im Landtag, ihre Partei noch einmal an die wichtigsten Ziele erinnert. „Mehr Klimaschutz muss unser Hauptprogramm sein“, sagte sie. „Wenn wir in Bayern mehr regenerative Energie wollen, muss die 10-H-Regelung für Windräder endlich weg, brauchen wir Leitungen in den Norden, wo es aus Off-Shore-Parks sehr viel sauberen Strom gibt.“ Und: „Es sollte weniger geflogen werden, doch unsere Bahn ist leider viel zu teuer.“ Außerdem sieht sie noch viel Potenzial in der Landwirtschaft: „Wir sind nicht gegen die Bauern, aber wir brauchen deutlich mehr Ökologie.“

Zudem appellierte sie: „Wir sollten darauf achten, dass wir unsere Demokratie nicht aus der Hand geben, hier arbeiten einige Kräfte leider gegen uns.“

Stieglmeier gab sich am Ende optimistisch: „Wer weiß, was die zahlreichen Mitglieder anderer Parteien, die hier zugehört haben, wohl nach heute Abend machen?“

Friedbert Holz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kühe auf dem Gleis - S-Bahn muss Zwangspause machen
Tierischer Einsatz am Samstagabend auf der S-Bahn-Strecke Erding - München. Der Zugverkehr kam zum Erliegen.
Kühe auf dem Gleis - S-Bahn muss Zwangspause machen
Fahrer wird übel - sein Auto gerät in Gegenverkehr
Gesundheitliche Probleme haben am Freitag auf der Wasserwerkkreuzung zu einem Unfall geführt. 
Fahrer wird übel - sein Auto gerät in Gegenverkehr
Schwan attackiert zwei Autos
Sachbeschädigung durch einen Schwan - die Erdinger Polizei musste deswegen gleich zweimal ausrücken.
Schwan attackiert zwei Autos
Bauern sauer über Mähaktion des Flughafens
Verärgert über eine Mähaktion des Flughafens München auf einer Ausgleichsfläche ist der Bayerische Bauernverband (BBV), Ortsgruppe Notzing. Deren Vorsitzender Georg …
Bauern sauer über Mähaktion des Flughafens

Kommentare