+
Die Grünen-Kandidaten für Wartenberg (stehend, v. l.): Stefanie Rutz, Daniel Dudek, Bürgermeister-Kandidat Dominik Rutz, Klaus Legler, Melanie Falzetta, Juliane Reitmeier, Martina Scheyhing, Alexander Scharnbeck, Nadine Ebmeyer, Michael Hollstein und Christian Köhler; (sitzend, v. l.) Dagmar Sticha, Roberto Münch, Silvana Stöckl und Michael Deimel. Nicht im Bild: Sarah Kufner, Katja Huber, Silke Valbert und Franziska Münch.

„Perfekte Mischung für Wartenberg“

Grüne wählen Bürgermeisterkandidaten und stellen Gemeinderatsliste auf

  • schließen

Der Ortsverband der Grünen hat Dominik Rutz als zum Bürgermeisterkandidaten gewählt und eine Gemeinderatsliste aufgestellt, in der genauso viele Frauen wie Männer sind.

WartenbergDie Grünen wollen in Wartenberg durchstarten. Der erst im April gegründete Ortsverband schickt mit Dominik Rutz für die Kommunalwahl 2020 einen eigenen Bürgermeisterkandidaten ins Rennen. Dass der Ausscheid um den Chefsessel ein hartes Rennen wird, ist den Beteiligten klar. Immerhin ringen sechs Anwärter um das Bürgermeisteramt um die Nachfolge von Manfred Ranft.

Am Dienstag wurde Rutz von 16 stimmberechtigten Mitgliedern des Ortsverbandes einstimmig nominiert und dankte für das Vertrauen. Dass das Erscheinungsbild der Grünen im Lauf der Jahre erwachsener geworden ist, zeigte Rutz mit seinem Auftritt: Der 41-Jährige kam im eleganten Anzug mit dezent-dunkelgrüner Krawatte.

Global denken lokal handeln

Der gebürtige Münchner nutzte die Gelegenheit, um sich und die Ziele der Grünen im Ort noch einmal ausführlich vorzustellen. In Wartenberg wohne er nun schon seit zwei Wahlperioden, erzählte Rutz. Als Projektmanager und Abteilungsleiter in einer Firma für Erneuerbare Energien engagiere er sich im Ausland für Forschungsprojekte, da wolle er das auch in die eigene Gemeinde tragen.

„Das ist auch das Motto unseres Wahlprogramms: Global denken, lokal handeln: Weil wir hier leben!“, sagte Rutz. Er selbst wohnt nach Stationen in Feldkirchen, Bad Aibling und Freising seit 2005 in Wartenberg. An seiner Seite leben seine Frau Steffi und der gemeinsame Sohn Maxi. Rutz ist Diplom-Ingenieur für Landschaftsplanung und kann bei einem zusätzlichen Wirtschaftsstudium der Verbraucherwissenschaften einen Abschluss vorweisen.

Mülltrennung, ÖPNV-Verbesserung, Digitalisierung

Ehrenamtlich ist er unter anderem Vorsitzender des Imkervereins, in seiner Freizeit drechselt er gern und befasst sich mit Holz. Als Bürgermeister will sich Rutz vor allem für lokale Klimaschutzmaßnahmen einsetzen und den Flächenverbrauch eindämmen.

Fixiert sind diese Punkte detailliert im Wahlprogramm des Ortsverbandes. Die Themen Müllvermeidung und verbesserte ÖPNV-Infrastrukturen sollen in Rutz’ Amtszeit einen ebenso hohen Stellenwert bekommen wie das Voranbringen der Digitalisierung.

Gleiche Anzahl an Frauen und Männern in der Gemeinderatsliste

Nach seiner Nominierung wurde die Gemeinderatsliste vorgestellt. „Eine tolle Liste ist das, eine gleichmäßige Anzahl von Männern und Frauen, junge wie älteren und eine gute gesellschaftliche Streuung,. Einfach eine perfekte Mischung für Wartenberg“, lobte Helga Stieglmeier, Sprecherin des Kreisverbands und Wahlleiterin an diesem Abend. Die Kandidaten auf den Plätzen eins bis vier wurden einzeln, der Rest per Blockabstimmung gewählt, jeder Durchgang hatte ein einstimmiges Ergebnis.

An der Spitze der Liste steht die Sprecherin des Ortsverbandes, Melanie Falzetta. Die knapp 23-Jährige studiert an der LMU in München Lehramt. Seit Ende 2018 ist sie bei den Grünen, seit Februar Beisitzerin im Kreisverband. Platz zwei übernimmt Dominik Rutz, der im Gemeinderat aktiv sein will, wenn es mit dem Bürgermeisteramt nicht klappt. Auf Platz drei kandidiert Martina Scheyhing. Die gebürtige Wartenbergerin (44) hat zwei Kinder und arbeitet in der Klinik Wartenberg als Sprachtherapeutin. Listenplatz vier bekleidet Christian Köhler. Der 41-jährige ITler wurde in der Nähe der Mecklenburgischen Seenplatte geboren. Wartenberg ist nun für seine Familie mit drei Kindern zur Heimat geworden.

Henry Dinger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Münchner Flughafen eröffnet Wintermarkt - aber ein Service fehlt: „Wirklich sehr rückständig“
Weihnachten auf dem Airport: Am Münchner Flughafen ist es bereits Mitte November festlich. Doch es gibt auch Kritiker.
Münchner Flughafen eröffnet Wintermarkt - aber ein Service fehlt: „Wirklich sehr rückständig“
Ab Montag: Kreisstraße ED 20 gesperrt
Ab Montag, 18. November, ist die Kreisstraße ED 20 im Bereich Tannenhof/Hammersdorf voll gesperrt. Grund sind Straßenbauarbeiten auf Höhe der A 94-Trasse 
Ab Montag: Kreisstraße ED 20 gesperrt
Die Botschaft der Kriegsopfer
Am Volkstrauertag am Sonntag wurde der Toten beider Weltkriege und heutiger Kriegshandlungen gedacht, den Opfern von Gewalt, Verfolgung, Vertreibung und Terror. Die …
Die Botschaft der Kriegsopfer
Jugendliche verstecken sich und Drogen
Zwei Jugendliche (14/16) sind am Samstagnachmittag in Erding der Polizei aufgefallen, weil sie sich plötzlich hinter einem Stromkasten versteckten.
Jugendliche verstecken sich und Drogen

Kommentare