+
Sitzt, passt und hat Luft: Gemeindearbeiter Konrad Gruber gestern beim Aufbauen und Testen.

Spielplatz an der Thenner Strasse

Jetzt fehlt nur noch der Rollrasen

Wartenberg – Der größte Spielplatz in Wartenberg wurde komplett umgebaut – von Verwaltung, Kinderschutzbund und Bauhof praktisch neu erfunden. Die Arbeiten sind so gut wie abgeschlossen.

In der kommenden Woche soll noch der Rollrasen ausgelegt werden. „Wir nehmen Rollrasen, weil der sehr schnell bespielbar ist“, sagt Bauamtsleiter Michael Hagl. „Mit Ansäen kommen wir da nicht weit.“ Schließlich wollen die Kinder „ihren“ neuen Spielplatz schnell nutzen. Davor gibt es ein großes Einweihungsfest.

Neben einem großen Klettergerüst stehen laut Hagl weitere Spielgeräte zur Verfügung: drei Reckstangen installiert, ein Karussell, eine Vogelnestschaukel. Die zentral gelegene Anlage an der Thenner Straße müsse unbedingt ihre Bedeutung für die kleinen Wartenberger behalten, sagt Hagl. „Ich glaube, dass das richtig schön wird.“

Die eine oder andere Mutter wird möglicherweise die „Matschbahn“ mit gemischten Gefühlen registrieren. Sie ist Ergebnis einer Grundbedingung für die Gestaltung des Geländes: Sie musste auch dem Hochwasserschutz genügen. Denn das Areal direkt an der Strogen hatte bei Hochwasser früher eine Art Dammwirkung. Künftig soll durch einen Graben quer durch das Gelände Wasser abfließen können. Dafür wurde das Grundstück teilweise komplett neu modelliert.

Großes Lob zollte der Bauamtsleiter dem Kinderschutzbund Wartenberg. „Da ist viel guter Input gekommen“, sagt er und nennt konkret die Vorschläge des Vereins für die Spielgeräteausstattung. Die Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund sei ausgezeichnet. Der Bauhof stellte die Spielgeräte mit der Herstellerfirma gemeinsam auf. klk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Erdinger zaubern Grün in die Wüste
Großer Erfolg für Vitus Pirschlinger und Michael Schmidt. Die beiden Landschaftsgärtner aus dem Landkreis Erding wurden bei der Berufe-WM in Abu Dhabi Sechste im …
Zwei Erdinger zaubern Grün in die Wüste
Wunsch nach mehr Erding-Fahrten
Der Wunsch der Gemeinden Buch, Forstern und Pastetten nach einer besseren Busverbindung nach Erding besteht nach wie vor, wie nun ein CSU-Stammtisch gezeigt hat. …
Wunsch nach mehr Erding-Fahrten
Bei Almut gibt’s vegane Kuchen und grüne Smoothies
Erst vor einem Jahr hat das „Kaffee Heimat“ in Pastetten, in der ehemaligen Bäckerei Wimmer, eröffnet. Nun steht schon ein Betreiberinnen-Wechsel an. Dabei soll das …
Bei Almut gibt’s vegane Kuchen und grüne Smoothies
Polizeichef Milius verlässt Dorfen
Die Polizeiinspektion Dorfen bekommt einen neuen Chef. Der bisherige Dienstellenleiter, Erster Polizeihauptkommissar Ulrich Milius, verlässt zum Ende des Monats Dorfen.
Polizeichef Milius verlässt Dorfen

Kommentare