+
Gut besucht war der Tag der offenen Tür im Josefsheim.

Josefsheim 

Jetzt steht auch den Mädchen die Tür offen

Wartenberg – Die Revolution kam eher subtil daher: „Beauty- und Stylingtipps“ – und das im Josefsheim. Vor drei Jahren noch hätten sich die Verantwortlichen an die Stirn getippt bei einem solchen Programmpunkt am Tag der offenen Tür. Am vergangenen Sonntag war er mit Valentina Sperling und Lucia Holbl aber tatsächlich im Angebot. Und wurde bestens angenommen.

Dass die Schule ab sofort auch Mädchen aufnimmt, wurde bei der Gelegenheit bewusst und durchaus offensiv vorgebracht. „Jetzt auch für Mädchen“ steht auf allen Werbematerialien, die der Träger, das Seraphische Liebeswerk in Altötting, neu erstellt hat. Jutta Trimborn, die pädagogische Leiterin im Hort, sagte, dass derzeit zwei „Hort Plus“-Gruppen und eine offene Ganztagesschule im Angebot seien. Immer wieder würde sie auch von Eltern von Mädchen angesprochen. Auch Schulleiter Michael Braun bestätigte, dass er konkrete Gespräche führe, aber immer komme die Frage, ob schon Mädchen da seien.

Was die Schule alles bietet, haben viele Aktive, darunter auch etliche Eltern, an vielen Stationen deutlich gemacht. In einem Raum wurden Nistkästen für Vögel gezimmert, und die fleißigen Bastler konnten danach stolz ihre Werke in den heimischen Garten mitnehmen. Ein paar Türen weiter wurde gemalt und gefilzt.

Lisa Lanzinger hatte alle Hände voll zu tun: Sie leitet die Schulsanitätergruppe, kommt von den Maltesern, und hatte einigen Kindern ganz schlimme Verletzungen angeschminkt, die von Schülern fachgerecht zu versorgen waren. Zehn Schüler machen regelmäßig Sanitätsdienst an der Schule.

Derweil lief, wohl auch witterungsbedingt, die Kaffeemaschine im Lehrerzimmer heiß. Für einen solchen Durchsatz war sie nicht ausgelegt. Flüchtlinge hatten aber auch heißen Tee aus ihrer Heimat im Angebot. Ein kleiner Flohmarkt war aufgebaut, aber die Auftritte zweier Showtanzformationen litten doch etwas unter dem kalten Wetter. Liebevoll gemalte Wegweiser führten die Gäste in großer Zahl auf den Schulhof. Der Tag war ein voller Erfolg.

klk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Datenschutz-Wahn als Gefahr fürs Ehrenamt
Von den knapp 60 Anwesenden wurden Schützenmeister Franz Karbaumer und sein Vize Bernhard Schraufstetter einstimmig wiedergewählt..
Datenschutz-Wahn als Gefahr fürs Ehrenamt
Vizebürgermeister gewinnt Geld für Moosinnings Feuerwehren
Vizebürgermeister Manfred Lex hat bei einer Quizshow im lokalen Radiosender TOP FM 1000 Euro für die Feuerwehren erspielt, obwohl er eigentlich gar nicht darauf …
Vizebürgermeister gewinnt Geld für Moosinnings Feuerwehren
Ehrenamtliche halten Wörth lebendig
„Aspekte wie Bürgernähe, Transparenz, Vertrauen und Berechenbarkeit spielen für uns eine wichtige Rolle. Schließlich wollen wir, dass unsere Gemeinde eine verlässliche …
Ehrenamtliche halten Wörth lebendig
„Keine hohe Priorität“ für neue Feuerwehrhäuser
Die CSU-Fraktion im Stadtrat sieht nach den Worten von Hermann Schießl „keine hohe Priorität, für die Feuerwehren Erding und Altenerding neue Gerätehäuser zu bauen“.
„Keine hohe Priorität“ für neue Feuerwehrhäuser

Kommentare