+
Gewählt : Meike Ilse, Monika Kalinetz-Gribl, Matthias Kaesler, Christiane Huber, Susanne Wei ß, Vivien Trinkler, Sonja Scholpp, Claudia Bauer und Martina Massanetz.

Kinderschutzbund Wartenberg 

Neblich und Drehsen ziehen sich aus Vorstand zurück

Auf eigenen Wunsch wurde der Vorstand des Kinderschutzbundes Wartenberg verabschiedet. 

Wartenberg – Der Kinderschutzbund Wartenberg hat im vergangenen Jahr viel für die Allgemeinheit tun können. Schatzmeisterin Sonja Scholpp sprach in der Hauptversammlung am Freitag im Bürgerhaus in Wartenberg von einem sehr erfolgreichen Jahr. Bußgelder machen laut Scholpp zwar nach wie vor einen erheblichen Anteil der Einnahmen aus, sind aber nach ihrem Bericht rückläufig, so dass die Gewinne beim Nikolausmarkt immer wichtiger werden.

Verabschiedet wurden Josef Neblich und Sabine Drehsen.

22 Jahre lang war Sabine Drehsen im Vorstand, Josef Neblich zehn Jahre. Sie wurden auf eigenen Wunsch aus dem Gremium verabschiedet. Das bedeutete, dass bei den Neuwahlen unter der Leitung von Marktgemeinderat Hermann Zoglauer neue Mitglieder in den Vorstand aufrücken mussten: So ist Claudia Bauer jetzt zweite Kassierin und Matthias Kaesler Beisitzer. Christiane Huber wurde einstimmig als Vorsitzende für weitere zwei Jahre bestätigt, ihre Stellvertreterinnen sind Susanne Weiß und Meike Ilse. Scholpp bleibt Kassierin. Martina Massanetz und Caroline Hewig sind Schriftführerinnen. Die weiteren Beisitzer sind Vivien Trinkler und Monika Kalinetz-Griebl. Irene Hilf und Brigitte Huber prüfen die Kasse.

Neblich will sein Engagement jedoch nicht komplett beenden. Er ist beim Kanufahren im Rahmen des Ferienprogramms am 4. August dabei. Am 10. September besuchen die Kinderschützer die Polizei in Dorfen und spielen dort „Räuber und Gendarm“, mit wohl klar vordefinierter Rollenverteilung. Am 23. September ist wieder Weltkindertag mit der Kreativwerkstatt im Bürgerhaus. Schon am 22. Juni gibt es eine lange Nacht für die Kinder, die darum ihre Pyjamas mitbringen sollten: Lesenacht ist angesagt.

Der Kinderschutzbund will auch den Zentralspielplatz weiter aufhübschen: Bank und Tisch sollen am 29. April offiziell eingeweiht werden. Dazu hat der Verein ein Fest vorbereitet. In diesem Zusammenhang gab Zoglauer bekannt, dass noch zwei Tischtennisplatten für Spielplätze beim Bauhof einbaubereit liegen. Sie sollen in Wartenberg West und am Skateplatz montiert werden. klk

Infos im Internet

www.kinderschutzbund-wartenberg.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Walzertanzen in der Apotheke
Klingt komisch, ist es aber nicht: In der Parkapotheke in Dorfen kann man Walzer tanzen. Apotheker Jens Krautscheid setzt auf den Apotheken-Walzer als Mittel zur Wahrung …
Walzertanzen in der Apotheke
Karotten weisen den Weg zum Klimaschutz
Das Bild ist anschaulich: Man hält einem Esel eine Karotte vor die Nase. Dadurch wird er motiviert, sich zu bewegen. Neudeutsch nennt man das „Carrotmob“ – ein solcher …
Karotten weisen den Weg zum Klimaschutz
Viele Jäger wollen Nachtsichtgeräte
Nach den Fällen von Afrikanischer Schweinepest in Belgien breitet sich auch im Landkreis die Angst vor der Tierseuche weiter aus. Während der Kreisjagdverband auf …
Viele Jäger wollen Nachtsichtgeräte
Taufkirchen Gemeinde kommt Anwohnern entgegen
Die umstrittene Bebauung des Bernrock-Grundstücks ist einen Schritt weiter gekommen. Auf Druck von Anwohnern wurde unter anderem die Bebauungsdichte reduziert.
Taufkirchen Gemeinde kommt Anwohnern entgegen

Kommentare