+
Große Ehre: Ewald Strohmeier (l.) erhielt von Bürgermeister Manfred Ranft Ehrennadel und Urkunde.

Ehrennadel des Marktes Wartenberg

Mesnerin, Radlfahrer, Kirchenpfleger

Wartenberg – In der Bürgerversammlung wollte Wartenbergs Bürgermeister Manfred Ranft drei verdiente Mitbürger auszeichnen. Allerdings war nur einer anwesend.

Anfangen wollte Ranft mit der Frau, „die man jeden Tag im Ortsbild sehen kann. Sie ist oft am Friedhof, und das war es, was den Gemeinderat bewegt hat. Sie sperrt immer auf und zu, zu jeder Tages- und Nachtzeit“, erzählte er. „Wer sich einigermaßen in Wartenberg auskennt, der weiß, dass das Klara Hobmaier ist, die Mesnerin.“

Die zweite Auszeichnung machte Ranft ähnlich spannend: „Dann haben wir einen Bürger unter uns, der mir, wenn ich an ihn denke, auf dem Radl sitzend erscheint. Er ist der jahrzehntelange Organisator der Bayernrundfahrt. Dass es sie nicht mehr gibt, ist nicht seine Schuld. Den Sponsoren ist das Geld ausgegangen.“ Ranft weiter: „Er war mit dem Rad verbunden und verwachsen, das ist der Ewald Strohmeier.“ Der war sichtlich überrascht, als er die Ehrennadel des Marktes Wartenberg erhielt.

Der Dritte im Bunde sei auch ein echter Aktivbürger. „Es ist jemand, der sich sehr für unsere Baudenkmäler eingesetzt hat“, sagte Ranft und nannte unter anderem das alte Schulhaus. „Er war zur Zeit der Renovierung des Pfarrkindergartens Kirchenpfleger.“ Dann lüftete der Bürgermeister das Geheimnis, das eigentlich keines mehr war: Es handle sich dabei um Norbert Hartmann. Er habe den Bau über weite Strecken alleine geleitet, lobte Ranft weiter. Das habe der Verwaltung enorm viel Arbeit erspart.  

klk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bomben im Boden sind ihr Geschäft
EMC Kampfmittelbeseitigung sorgt in ganz Deutschland für Sicherheit. Das Langenpreisinger Unternehmen eröffnet nun auch eine Schule für dieses gefährliche Geschäft.
Bomben im Boden sind ihr Geschäft
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Am Gymnasium Dorfen ist von der Schulleitung eine von Schülern organisierte und auch von der Schule auch genehmigte politische Podiumsdiskussion kurzfristig untersagt …
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Bald auch Hilfen für Einheimische
In der Taufkirchener Puerto Jugendwohngemeinschaft von Condrobs sollen in absehbarer Zeit nicht nur unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut werden, sondern auch …
Bald auch Hilfen für Einheimische
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit
Seit 50 Jahren ist das Wohn- und Pflegeheim der Barmherzigen Brüder in Algasing eine Heimat für Menschen mit Behinderung. Trotz Umbruchs soll das Kloster ein Haus der …
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit

Kommentare