Neuer Standort für Wertstoffhof

Wertstoffhof könnte nach Thenn ziehen

Wartenberg – Der Markt Wartenberg prüft auf Antrag der CSU einen weiteren Standort für den neuen Wertstoffhof: das Gewerbegebiet Thenn. Initiator war dritter Bürgermeister Christian Pröbst, der an dem bisher diskutierten Standort nahe der Gärtnerei Stockmaier und des Skateplatzes Verkehrsprobleme befürchtet.

Außerdem ist das Überschwemmungsgebiet der Strogen nicht fern. Dazu hatte Pröbst schon Gespräche mit dem Landratsamt geführt. Demnach dürfe der Wertstoffhof wegen der dort abgegebenen potenziell wassergefährdenden Stoffe unter keinen Umständen in dem Bereich angesiedelt, warnte Pröbst. Er sprach sich dafür aus, eine kleinere Wertstoff-Sammelstelle im Ort zu belassen, was vor allem bei Seniorenreferent Peter Schickinger (FW) sehr gut ankam.

Allerdings wird diese Entsorgungsmöglichkeit nicht am jetzigen Standort des Wertstoffhofs angeboten. Dort soll ein neuer Drogeriemarkt entstehen, was den Umzug des Recycvlinghofs überhaupt erst nötig macht. Die Container könnten vielmehr im Anschluss in Richtung Kreisverkehr stehen.

Dem Überschwemmungsargument widersprach Bürgermeister Manfred Ranft (FW). Es sei zwar im Zuge der Hochwasserschutzplanung für Pesenlern die Überlegung entstanden, genau in diesem Bereich eine Retentionsfläche zu schaffen. Diese lasse sich in dem Bereich ebenso unterbringen wie der Wertstoffhof mit dann rund 2600 Quadratmetern – und zwar ohne, dass die Altstoffsammelstelle im Überschwemmungsgebiet steht.

Die Bedenken der CSU, was den Verkehr angeht, wollte Ranft dagegen nicht von der Hand weisen. Zum Standort im Gewerbegebiet gab er aber zu bedenken: „Das ist schon sehr weit weg.“

Eduard Ertl (Neue Mitte) sprach sich dafür aus, weitere Möglichkeiten zu prüfen. Diese sind dünn gesät. Ranft ging einige mögliche Plätze durch, etwa am alten Sportplatz, wo es dann aber massive Probleme mit der Zufahrt gebe. „An der Schule wird das noch mal komplizierter.“

Schickinger hatte allerdings „Bauchschmerzen“ bei dem Gedanken an einen Wertstoffhof bei der Gärtnerei, und zwar nicht nur wegen möglicher Verkehrsprobleme: „Es ist immerhin der Ortseingang.“

Die Kosten für Erweiterung oder Verbesserung des Wertstoffhofs übernimmt der Landkreis. Der bisherige Recyclinghof sei 1800 Quadratmeter groß, sagte Ranft, die Erweiterung also spürbar. Mehrere Marktgemeinderäte plädierten dafür, bei der Gelegenheit die Befüllung der Container zu verbessern, etwa dadurch, dass diese abgesenkt werden. Da warnte der Rathauschef allerdings: „Wir haben öfter Probleme mit dem Grundwasserstand.“

Ranft fasste die bisherigen Überlegungen zu einem Beschlussvorschlag zusammen: Danach wird die ohnehin zu erstellende Machbarkeitsstudie für beide möglichen Standorte angefertigt, wobei auch die Verkehrsfragen berücksichtigt werden sollen. Das Gremium folgte dem bei fünf Gegenstimmen.  

klk

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / Harry Melchert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dorfen führt ein Parkleitsystem ein
Neue Schilder sollen künftig in Dorfen Autofahrern den Weg zu Parkplätzen weisen und auch Radlern und Fußgängern Orientierung geben.
Dorfen führt ein Parkleitsystem ein
Null Grad kaltes Wasser: Eisschwimmer im Hintertuxer Gletscher
Eiskaltes Badevergnügen: Die Finsinger Frank Donderer, Robert Schönhofen und Victor Heidebrecht sind spektakulär in die Winterschwimmsaison gestartet.
Null Grad kaltes Wasser: Eisschwimmer im Hintertuxer Gletscher
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Am Flughafen München ist es am Montagmorgen zu einer Notlandung gekommen. Im Cockpit einer Maschine der lettischen Airline Smartlynx hatte sich Rauch entwickelt. 183 …
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Fieser Clown bedroht Passagiere am Flughafen München - dann greift er nach Maschinenpistole
Am Flughafen München hat ein Mann Reisende in Angst und Schrecken versetzt. Er erschreckte Reisende mit einer Clownsmaske und griff dann sogar nach der Waffe einer …
Fieser Clown bedroht Passagiere am Flughafen München - dann greift er nach Maschinenpistole

Kommentare