+
Freut sich über ihr Portrait: Die Tänzerin Melissa mit dem Fotografen Klaus Kuhn in der Ausstellung.

Vernissage

Radikale Reduktion auf Gesichter

Wartenberg – Fotograf und Journalist Klaus Kuhn stellt derzeit 25 Portraits von Tänzerinnen und Tänzern der Dance Uniteds im Medienzentrum Wartenberg unter dem Titel „Tanzrausch“ aus.

„Das Wesen des Menschen bei der Aufnahme sichtbar zu machen, ist die höchste Kunst der Fotografie“, zitierte Christian Artmeier den Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt. Der Vorsitzender der Showtanzgruppe Dance United aus Wartenberg hielt die Laudatio bei der Vernissage des Fotografen und Journalisten Klaus Kuhn aus Langenpreising.

Das hatte auch einen Grund, denn Bei dem gleichnamigen Showtanz-Festival im Sportpark Schollbach in Erding sind die Schwarz-Weiß-Aufnahmen entstanden, bei denen der Fotograf auf „radikale Reduktion“ setzt. „Ich blende alles aus, was die Persönlichkeit des einzelnen Menschen stören könnte“, erklärt Kuhn. Dazu zählen in erster Linie Farbe, das Publikum und die „berühmten Schlusspositionen“ mit allen Mitwirkenden. Die Reduktion auf den Menschen war Kuhn wichtig. „Kein Foto ist gestellt“, versichert der 55- -Jährige.

Showtanz, das ist laute Musik, das sind gewaltige Rhythmen, Lichteffekte, Hebefiguren und schnelle Tanzsequenzen. „Wenn all das Bunte und Laute ausgeblendet wird, bleibt der Mensch“, sagte Artmeier. Herausgekommen sind Tänzer, die in Emotionen gefangen sind – mal hoch konzentriert, mal stolz auf den Applaus. Auf anderen Fotos steht ihnen die Anstrengung ins Gesicht geschrieben.

„Tanzrausch“ ist die 15. Einzelausstellung des Langenpreisingers.

Kuhn betont, dass die Ausstellung in enger Zusammenarbeit mit den Dance United entstanden sei. Die Tänzer ermittelten alle Namen der Fotografierten, die laut Kuhn rein zufällig ausgewählt worden sind. Zudem kümmerten sich die Tänzer um die Bewirtung während der Ausstellungseröffnung und die Musik. Das Ensemble „Gaudi-Noggal-Musi“ unterhielt die zahlreichen Gäste mit Stubenmusi.

Die Fotografien sind während der Öffnungszeiten des Medienzentrums zu begutachten und können gekauft werden.

and

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

84-Jähriger wird misstrauisch: Trickbetrüger in U-Haft  
Die anfängliche Gutgläubigkeit eines 84-Jährigen  wurde bestraft. Betrüger knöpften ihm mehrere tausend Euro ab. Das meiste davon ist weg. Der Rentner wandte sich dann …
84-Jähriger wird misstrauisch: Trickbetrüger in U-Haft  
„2 Wochen, 2 totgefahrene Katzen = sehr trauriges Kind. ‚Danke‘ an alle RASER“
Vier ihrer Katzen hat Inge Gora in den letzten 15 Monaten verloren – sie wurden alle überfahren. Nun mahnt die Lengdorferin mit Schildern die Autofahrer.
„2 Wochen, 2 totgefahrene Katzen = sehr trauriges Kind. ‚Danke‘ an alle RASER“
Wahlnachlese bei der SPD:  „In die Mitte der Gesellschaft“
Die SPD will wieder mehr das Gespräch mit den Bürgern suchen – und hofft darauf, verlorenes Vertrauen wiederzugewinnen. In Wartenberg steht ein kaum verändertes Team …
Wahlnachlese bei der SPD:  „In die Mitte der Gesellschaft“
Erdings Stadträte bleiben lieber offline
Erding - Wer Einblicke in die Erdinger Politik nehmen will, muss auch künftig die Sitzungen des Stadtrats besuchen. Die Veröffentlichung von Tagesordnungspunkten und …
Erdings Stadträte bleiben lieber offline

Kommentare