+
An der frischen Luft können Klassen der Marie-Pettenbeck-Schule künftig Unterricht machen.

Marie-Pettenbeck-Schule

Schüler schreinern für Freiluft-Klassenzimmer

Wartenberg – 15 Schüler aus den fünften, sechsten und siebten Klassen haben sich als Möbelschreiner betätigt. Sie zimmerten sie Tische und Bänke für das neue Freiluft-Klassenzimmer im Atriumhof der Marie-Pettenbeck-Schule.

Als Baumaterial verwendeten sie Holzpaletten. Auf diese Weise war das Projekt gleichzeitig eine Recycling-Aktion. Angeleitet wurden die Nachwuchshandwerker von Schulhausmeister Michael Brenninger und Elternbeirat Günther Baudrexl, beides gelernte Schreiner.

Damit die Schüler beim Lernen auch an den schönsten Tagen keinen Sonnenstich bekommen, spannt sich über das Paletten-Mobiliar eine große Markise. Die Metallarbeiten dafür haben Zehntklässler aus der Technikgruppe unter fachkundiger Anleitung erledigt. Aufgestellt wurde die Markise vom Bauhof des Marktes Wartenberg. Hausmeister Brenninger, Konrektor Rainer Sonnleitner und Lehrer Henning Beyer stellten die neue Errungenschaft am Dienstag der Presse vor.

Die Ausgaben wurden aus dem kultusministeriellen Fördertopf „Praxis an Mittelschulen“ bezuschusst. Auch der Trimm-dich-Pfad auf der großen Wiese hinter der Strogenhalle wurde so mitfinanziert. Darüber hinaus flossen in Wartenberg die Fördergelder des Programms in den vergangenen Jahren in den Ausbau des Schülercafés und die Wohlfühltage. Zum Beispiel im Jahr 2013 erhielten 107 Schulen im Freistaat Bayern 288 000 Euro aus diesem Programm.

An der Marie-Pettenbeck-Schule passiert ohnehin viel weit über den reulären Unterricht hinaus. Demnächst wird ein neuer Computerraum eingeweiht. Und Mitte des Monats geht’s in die Natur. Das „Fischeprojekt“ mit Fischereiverein und Unterer Naturschutzbehörde macht den Zustorfer Weiher zeitweilig zum Klassenzimmer.   Timo Aichele

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Föhn bläst den Winter weg
Wenn die Hemadlenzn in Dorfen unterwegs sind, ist das ein untrügliches Zeichen, dass der Winter bald vorbei ist. Mit der Verbrennung des Lenz wird der Winter …
Der Föhn bläst den Winter weg
Bagger schaffen Platz für 44 Wohneinheiten
Mit vier Monaten Verzögerung ging es los: Die Vilsarcade, das ehemalige m+m-Möbelhaus mitten in Taufkirchen, wird zerlegt.
Bagger schaffen Platz für 44 Wohneinheiten
Kämpfen für den Erhalt der Betriebe
Seit fast zehn Jahren treffen sich die Ortsbäuerinnen des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) aus den Ortsverbänden der Gemeinde Dorfen zum Frauenfrühstück.
Kämpfen für den Erhalt der Betriebe
„Überschuss nur eine Momentaufnahme“
Das Dorfener Zentrum für Integration und Familie ist im sozialen Netzwerk der Isenstadt längst ein unverzichtbarer Baustein und leistet Integrationsarbeit auf höchstem …
„Überschuss nur eine Momentaufnahme“

Kommentare