VdK Wartenberg 

Mehr Sozialwohnungen gefordert

Der VdK in Wartenberg setzt sich für mehr bezahlbaren Wohnraum im Markt Wartenberg ein.

Wartenberg – Der VdK in Wartenberg setzt sich für mehr bezahlbaren Wohnraum im Markt Wartenberg ein. In der Hauptversammlung rechnete Vorsitzender Michael Gruber vor, dass die letzten Sozialwohnungen vor 30 Jahren errichtet worden seien, die Zahl der Einwohner sich in der Zeit aber verdoppelt habe. „Was ist das Ergebnis? Immer öfter müssen ältere Alleinstehende und Alleinerziehende unseren Ort verlassen, um bezahlbaren Wohnraum zu finden.“

Immerhin gebe es mit einer der jüngsten Entscheidungen des Marktrates eine Chance, hier etwas zu tun. Dass der CSU-Fraktionschef Christian Pröbst hier mehr Miete auf dem freien Markt erlösen wolle konnte Gruber in diesem Zusammenhang nicht auslassen. Auch das Bürgermeister Manfred Ranft eine Festlegung habe vermeiden wollen sprach er an. Bis zu zwölf Euro pro Quadratmeter plus Nebenkosten würden derzeit beworben. Das mache gut und gern 800 Euro im Monat für eine Mietwohnung. Rentner seien stark armutsgefährdet, sagte Gruber unter Rückgriff auf die aktuellen Statistiken.

Ein Thema für den Ortsverband Wartenberg und Fraunberg war die Barrierefreiheit, und hier dankte Gruber noch einmal allen, die das Thema vorangebracht hätten. Die Gemeinschaft im Ortsverband werde immer besser, fand er. Er verwies auf die gut besuchten Stammtische und die Weihnachtsfeier. Auch die Busse für die Ausflüge seien immer voll.

Für heuer steht im Mai eine Fahrt zum Markus Wasmeier Freilichtmuseum über zwei Tage an, im Juli geht es für einen Tag ins Kloster Ettal. Die Fahrt zum Weihnachtsmarkt findet wieder zusammen mit dem Gartenbauverein statt. Spontan ins Programm genommen wurde ein weiterer Programmpunkt, den Gruber mit „fit im Auto“ überschrieb. Hierzu komme noch eine gesonderte Information.  klk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadtpark: Sanierung beginnt
Schweres Gerät in Erdings grüner Lunge: Diese Woche haben die Arbeiten für den zweiten Sanierungsabschnitt des Erdinger Stadtparks begonnen
Stadtpark: Sanierung beginnt
B388: Betrunkener flüchtet nach Unfall
Ein völlig betrunkener Autofahrer hat am Donnerstagabend auf der B 388 einen Unfall verursacht und sich danach aus dem Staub gemacht. Die Polizei schnappte den Mann noch …
B388: Betrunkener flüchtet nach Unfall
Wahlbenachrichtigungen verschwunden: Das müssen Sie beachten
Zahlreiche Erdinger haben ihre Wahlbenachrichtigung verspätet oder gar nicht erhalten. Dennoch muss keiner um sein Wahlrecht fürchten. Dafür sorgt die Stadt Erding.
Wahlbenachrichtigungen verschwunden: Das müssen Sie beachten
Anbau wäre die kostengünstigste Lösung
Einigkeit, ob das ausgelagerte Schulhaus in Eichenried auch in Zukunft bestehen soll, herrscht unter den Gemeinderäten von Moosinning noch immer nicht. Sie nähern sich …
Anbau wäre die kostengünstigste Lösung

Kommentare