Da staubt’s: Schweres Gerät ist angerückt, um die alte Hartlbrücke an der Strogen abzureißen.
+
Da staubt’s: Schweres Gerät ist angerückt, um die alte Hartlbrücke an der Strogen abzureißen.

Abrissarbeiten erledigt – Kein Ärger wegen Umleitung

Von der Wartenberger Hartlbrücke ist nichts mehr übrig

  • Markus Schwarzkugler
    vonMarkus Schwarzkugler
    schließen

Seit gut einem Monat ist gesperrt, Anfang der Woche ging es der alten Hartlbrücke über die Strogen in Wartenberg nun endgültig an den Kragen: Der Abriss an der Aufhamer Straße ist erledigt.

Wartenberg – Mit Abriss und Neubau beauftragt ist die Firma Wadle Bau aus Essenbach. Als Subunternehmer hat die Haun Erdbau GmbH aus Landshut die Brücke seit vergangenem Montag weggerissen. „Dann macht wieder die Firma Wadle weiter mit dem Betonieren der Widerlager“, erklärt Bürgermeister Christian Pröbst auf Nachfrage unserer Zeitung. Wenn das erledigt ist, machen die Arbeiten voraussichtlich ab Mitte Dezember Winterpause. „Ab Anfang März werden dann die Spannträger der Brücke montiert und die Brücke bis August 2021 fertiggestellt“, blickt Pröbst voraus.

Bis also keine Umleitung mehr nötig ist, dauert es noch in etwa ein Dreivierteljahr. Dem Bürgermeister zufolge gibt es in der Bevölkerung aber keinen Unmut deswegen: „Aktuell gibt es keine Beschwerden oder Probleme.“ Umwege müssen auch viele Schüler in Kauf nehmen. „Sie gehen jetzt die große Runde über die Thenner Straße. Auch hier gibt es keine Probleme“, versichert Pröbst.

Die alte Brücke war bekanntlich arg in die Jahre gekommen und längst ein Kandidat für die Abrissbirne. Schon 2012 stand nach einer Hauptprüfung fest, dass ihr Zustand nicht mehr tragbar ist. Deshalb wurden eine Tonnagebeschränkung auf 5,5 Tonnen beschlossen, die Fahrbahn verengt und die Geschwindigkeit auf zehn km/h beschränkt.

Der Neubau – die Kosten belaufen sich laut Zuwendungsantrag auf insgesamt knapp eine Million Euro – sorgt für eine Verbreiterung und soll auch beim Hochwasserschutz hilfreich sein. Denn die neue Brücke benötigt keinen Mittelpfeiler.  

Parallel zum Abriss wird dieser Tage der Gehsteig beim Netto neben der Brücke erneuert. „Auch hier gibt es keine Probleme. Eine gute Umleitung für die Fußgänger wurde eingerichtet“, berichtet Pröbst. Der Verkehr auf der Strogenstraße wird über eine Baustellenampel geregelt.

Auch interessant

Kommentare