+
Vorfreude auf den Auftritt: Die Hofkirchener Theaterspieler.

Theatergruppe Hofkirchen

Wenn die Tochter den falschen Kerl liebt

Hofkirchen – „Malefiz Donnerblitz“, heißt der ländliche Schwank, den die Theatergruppe Hofkirchen ab diesem Wochenende in der alten Schule in Hofkirchen spielt. Premiere ist am Freitag, 11. März, um 20 Uhr.

Im Mittelpunkt des Schwanks steht Schneider Zwirn. Der muss erfahren, dass seine Tochter sich mit einem Kerl verloben will, der Zwirn so gar nicht gefällt. Plötzlich klopft es an der Tür, und zwei Frauen treten in sein Leben. Blitz-Burgl und Sonnen-Res, das personifizierte schlechte und gute Wetter, sind zwei herrliche Schwestern, die weder auf den Mund noch auf den Kopf gefallen sind. Die eine ist eher grantig und verschnupft, die andere hat ein sonniges Gemüt. Sie treffen sich einmal im Jahr, um das Wetter für die kommenden zwölf Monate auszukarteln. Da wird jeder Tag aufgeteilt mit Sonnenschein und Donnergrollen, Morgenrot, graugreisligem Graupelschauer, Nieselnasseln und sogar mit übersüßem Alpenglühn. Zwirn entdeckt, welche Macht die beiden Frauen haben, und er entwendet ihnen ihre Zauberkoffer. Er will damit das Wetter so beeinflussen, dass die Verlobung seiner Tochter ins Wasser fällt.

Auf der Bühne spielen Konrad Scharl, Brigitte Bichlmaier, Regina Greimel, Rosmarie Weber, Carolina Weber, Anton Bichlmaier-Fürmetz, Stefan Rauchbart, Christine Karrer und Thomas Mairoth. Weitere Spieltermine sind Samstag, 12. März (20 Uhr), Sonntag, 13. März (18 Uhr), Freitag, 18. März (20 Uhr), Samstag, 19. März (20 Uhr) und Sonntag, 20. März 18 Uhr). Karten gibt es im Vorverkauf in der VR-Bank Hofkirchen.  ar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
Beim „March of Roses“ in Ansbach haben knapp 100 Teilnehmer ein Zeichen gegen die Missstände in der Geburtshilfe gesetzt. Mit dabei war der Inninger Andreas Zimmer.
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner
Zwei junge Polen haben einen albanischen Familienvater zusammengeschlagen. Das Erdinger Amtsgericht verurteilte beide zu Haftstrafen auf Bewährung.
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner
„Dorfner Bub“ will in den Bundestag
Parteichef ist er schon, doch das genügt ihm nicht. Michael Trapp will in den Bundestag.
„Dorfner Bub“ will in den Bundestag
Ein Landwirt macht seinem Berufsstand alle Ehre
Ein Landwirt zeigt Verantwortungsbewusstsein - und rührt damit die Menschen. Ein echtes Vorbild, meint Redakteur Anton Renner in seinem Wochenkommentar.
Ein Landwirt macht seinem Berufsstand alle Ehre

Kommentare