Bei der Vorführung zeigen die Schüler der WinTaekwondo-Schule ihr Können.

WinTaekwondo-Schule eröffnete mit sensationellen Vorführungen

Bei traumhaftem Wetter feierten über 150 aktive Teilnehmer und über einhundert Zuschauer auf dem Schrannenplatz die Neueröffnung der WinTaekwondo-Schule Erding.

Reinhold Fixle 8. Dan Taekwondo, der deutsche Pionier des traditionellen Taekwondo, präsentierte die südostasiatische Kriegs- und Kampfkunst mit spektakulären Bruchtests und sensationellen Vorführungen. Dabei halfen ihm auch über fünfzig Damen, Herren, Jugendliche und Kinder, die im WinTaekwondo-System den schwarzen Gürtel tragen. 

Bürgermeister Hans Schmidmayer sprach als Vertreter der Stadt Erding anerkennende Worte. Nach dieser Veranstaltung fand in der neuen Erdinger WinTaekwondo-Schule an der Landshuter Straße 47e öffentlich die 5. Dan-Prüfung von Dirk Johannes Melchert und Ahmet Cetin statt, die Reinhold Fixle 8. Dan abnahm. 

Melchert begann 1973 bei Großmeister Kim Kwang-il im nordrhein-westfälischen Hamm die traditionelle Taekwondo-Ausbildung. Seit 15 Jahren sind er und sein ältester Sohn Tristan Maximilian sowie Ahmet Cetin mit Taekwondo, beziehungsweise seit 2012 mit WinTaekwondo in den Landkreisen Erding, Landshut, Mühldorf und Rosenheim aktiv. 

Beim WinTaekwondo stehen Familien und Alleinerziehende sowie Damen und Herren ab 40 im Fokus. Bei Interessierten und Neueinsteigern spielt die Altersgruppe 16-35 eine untergeordnete Rolle. Die Ausbilder sind das ganze Jahr über, auch während der Ferien, täglich für die Teilnehmer da und unterrichten im Rahmen aller Altersgruppen von vier bis 85 Jahren. 

Weitere Informationen gibt es unter 08122/2285243 und 0173/5800880 sowie im Internet unter www.wintaekwondo.de.

WinTaekwondo-Schule Erding: Impressionen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Logistik: Leichtindustrie statt Lagerhaltung
Wie könnte die Logistikhalle im Erdinger Westen aussehen? Und wie könnte sie genutzt werden? Der Stadtrat machte sich gestern ein erstes konkretes Bild und besichtigte …
Logistik: Leichtindustrie statt Lagerhaltung
Lindenallee zum Sterben verurteilt
Der Landkreis besitzt entlang der geschützten Lindenallee nur einen schmalen Grünstreifen. Zu schmal für einen dauerhaften Erhalt, sagen die Experten vom Staatlichen …
Lindenallee zum Sterben verurteilt
Bekenntnisse einer Rabenmutter
Martina Schwarzmann stellte in einer Vorpremiere dem Dorfener Publikum ihr neues Programm „genau Richtig“! vor. Für die Geschichten aus ihrem Alltag erntete sie viel …
Bekenntnisse einer Rabenmutter
Schlangenlinien nach Oktoberfest
Trotz der zum Oktoberfest angekündigten verstärkten Alkoholkontrollen sind am Mittwoch drei alkoholisierte Oktoberfestbesucher betrunken nach Hause gefahren.
Schlangenlinien nach Oktoberfest

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.