Brand in St. Peter

Schaden in Millionenhöhe

Wörth – „Ich gehe davon aus, dass wir von Jahren reden, bis die Kirche wiederhergestellt ist“, sagte Wörths Bürgermeister Thomas Gneißl am Sonntag.

Gneißl sprach  beim gut besuchten Frühschoppen  im „Klösterl“ zum Brand in St. Peter. Bei den Schäden bewege man sich wohl im siebenstelligen Bereich. Gneißl sprach von einer „massiven Sanierung“ des Gotteshauses.

„Man geht von einem technischen Defekt aus“, sagte der Gemeindechef zur Brandursache. „Es war wirklich dramatisch“, meinte Gneißl zum Feuer in der Kirche und dankte allen Einsatzkräften für die umsichtige Arbeit. Dem hat sich auch Pfarrer Angelo Kangosa nach seiner Rückkehr aus Rom angeschlossen. Durch die intensive Hitzentwicklung seien das wertvolle Altarbild Opfer der Flammen geworden und ein Großteil der Orgelpfeifen geschmolzen. Der Hochaltar sei stabilisiert worden, um einer Einsturzgefahr vorzubeugen.

Die Kirchenverwaltung ist laut Gneißl auf der Suche nach Räumlichkeiten fürs Inventar. Nachdem auch in den Kirchen von Hörlkofen und St. Koloman Sanierungsarbeiten anstünden, habe man „drei riesengroße Baustellen“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Konzeptlos beim Kratzerwirt?
Was wird mit dem Kratzerwirt geschehen? Die Gemeinde möchte das Gebäude zum Bürgerhaus umbauen. Mit dieser Idee können sich aber nicht alle Bürger anfreunden.
Konzeptlos beim Kratzerwirt?
Google-Bewertungen für Flughafen München verwundern: „Tolle Whiskey-Beratung“
Der Flughafen München ist seit vier Jahren der einzige Five-Star-Airport Europas. Reisende haben ihre eigene Meinung dazu und geben die kuriosesten Bewertungen auf …
Google-Bewertungen für Flughafen München verwundern: „Tolle Whiskey-Beratung“
Schwindkirchener fürchten weitere Belastungen durch Isentalautobahn
Die A94 ist auch für Schwindkirchener ein Problem. Ein weiteres wird die B15-Vollsperrung ab April 2020. Bei der Bürgerversammlung wurden vernünftige Lösungen gefordert.
Schwindkirchener fürchten weitere Belastungen durch Isentalautobahn
Neue Autobahn A94: Pfusch bei Bauarbeiten? Vom Lärm geplagte Anwohner lassen nicht locker
Rund um die Uhr Autobahnlärm: Die Bürger in den Orten rund um die neue A94 sind verzweifelt. Bei einem Ortstermin mit Politikern machten die Anwohner ihrer Wut Luft.
Neue Autobahn A94: Pfusch bei Bauarbeiten? Vom Lärm geplagte Anwohner lassen nicht locker

Kommentare