+
Eingeschlagen wurde dieses Fenster der Hörlkofener Feuerwehr. So kamen die Einbrecher ins Gebäude.

Kommandant Thaler: „Schlag ins Gesicht der Ehrenamtlichen“

Einbrecher im Feuerwehrhaus

  • schließen

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hörlkofen sind wütend und enttäuscht. Im Lauf des Freitags sind Unbekannte in das Gerätehaus eingebrochen und haben den Inhalt der Getränkekasse gestohlen.

Hörlkofen - Dazu hatten der oder die Täter ein Fenster eingeschlagen und waren so in die Räume gelangt. Der Wert der Beute macht nur einen mittleren zweistelligen Betrag aus, der Schaden an der Wache ist jedoch beträchtlich höher, teilt die Polizei mit.

„Wir sind froh, dass ,nur‘ Bargeld entwendet wurde und nicht etwa Ausrüstungsgegenstände“, sagt Kommandant Andreas Thaler. Ihn und seine Kameraden schmerzt die Tat an sich: „Es macht uns traurig, enttäuscht und natürlich auch wütend. In Zeiten, in denen das Ehrenamt nicht mehr als selbstverständlich gilt, ist dies ein Schlag ins Gesicht eines jeden, der sich, egal in welcher Organisation, ehrenamtlich engagiert.“ Tag und Nacht setze man sich für das Wohl der Mitmenschen ein, „und dann muss man sich auch noch beklauen lassen. Armes Deutschland“, empört sich der Kommandant.

Bemerkt wurde der Einbruch am frühen Abend – als sich die Retter zu einer Atemschutzübung einfanden. Auch der Wörther Bürgermeister Thomas Gneißl machte sich noch am selben Tag ein Bild von der Straftat.

Bei der Feuerwehr geht der Alltag weiter. Nur wenige Stunden nach der Entdeckung des Einbruchs wurden die Hörlkofener Kameraden mit denen aus Ober- und Niederneuching, Moosinning und Altenerding zu einem Rauchmelderalarm nach Hofsinglding gerufen. Dort konnte zum Glück rasch Entwarnung gegeben werden.

Thaler hofft, dass der Hörlkofener Einbruch ein Einzelfall bleibt. „Wir appellieren an alle anderen Feuerwehren, aufmerksam zu sein, damit ihnen nicht das Gleiche wie uns passiert.“ Für den Täter hat er kein Verständnis. „Wie kann man sich nur an Einrichtungen vergehen, die für das Wohl und die Gesundheit der Allgemeinheit da sind?“

Hinweise zur Tat erbittet die Polizei Erding unter Tel. (0 81 22) 96 80.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Handballzentrum eine „Fake-Nummer“?
Zweifel an der Realisierung des Handball-Leistungszentrums in Altenerding kamen beim CSU-Frühschoppen auf. Abwarten, was der Investor liefert, riet Janine Krzizok, …
Handballzentrum eine „Fake-Nummer“?
Waldbad soll Lehrschwimmbecken erhalten
Die Gemeinde Taufkirchen will im Waldbad ein Lehrschwimmbecken errichten. Das Projekt wird morgen Abend im Gemeinderat vorgestellt (19 Uhr, Großer Sitzungssaal Rathaus).
Waldbad soll Lehrschwimmbecken erhalten
„Merkel muss wissen, dass es der CSU ernst ist“
Erding – Die Große Koalition und Kanzlerin Angela Merkel stecken in ihrer größten Krise. Wenn Innenminister Horst Seehofer am heutigen Montag von der CSU Grünes Licht …
„Merkel muss wissen, dass es der CSU ernst ist“
Mit 1,6 Promille am Steuer
Erding – Gut 1,6 Promille Alkohol hatte eine Erdingerin intus, die die Polizei in der Nacht auf Samstag gegen Mitternacht auf der Sigwolfstraße kontrollierte.
Mit 1,6 Promille am Steuer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.