+
Der Stamm risse die Speiseleitung der S-Bahn herunter.

Bundespolizei ermittelt gegen 43-Jährigen

Mann fällt Baum neben Bahngleis - mit fatalen Folgen

  • Hans Moritz
    VonHans Moritz
    schließen

Reichlich verschätzt hat sich am Dienstagnachmittag ein 43-Jähriger, der bei St. Koloman (Gemeinde Wörth) im Auftrag der Deutschen Bahn in unmittelbarer Nähe zum S-Bahngleis einen Baum fällte. Sein Missgeschick hatte fatale Folgen.

St. Koloman –  Der Stamm fiel nämlich in die Stromleitung der S-Bahn. Das berichtet die Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof.

Daraufhin musste die Bahn den Verkehr der S 2 über Stunden einstellen und einen Ersatzverkehr aufbauen. Beträchtliche Verspätung und hunderte verärgerte Kunden waren die Folge.

Polizeisprecherin Petra Wiedmann berichtet, dass der 43-Jährige kurz nach 16 Uhr die Säge angesetzt hatte. Der Baum fiel aber in die falsche Richtung und traf eine so genannte Speiseleitung, den Stromzubringer für die Oberleitung.

Für Reparaturarbeiten musste der Bereich zunächst durch Spezialkräfte der DB abgeschaltet und geerdet werden. Die Sperrung dauerte bis 20.50 Uhr.

Die Polizei beziffert den Schaden mit rund 30 000 Euro. Gegen den Holzfäller ermittelt sie wegen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare