Gefälschte Adresse 

E-Mail-Betrug vereitelt

  • schließen

Der Sportverein Hörlkofen fällt nicht auf E-Mail-Betrug herein. 

Hörlkofen – Betrüger versuchen derzeit mit fingierten Mails, die Konten von Sportvereinen zu plündern. In Attenkirchen (Kreis Freising) sind der oder die Täter an einem aufmerksamen Vorstand gescheitert (wir berichteten). Nun meldete sich der Sportverein Hörlkofen, dass ihm das Gleiche widerfahren sei. Auch hier waren die Ehrenamtlichen schlauer.

Wolfgang Well, Vorsitzender des SV Hörlkofen, berichtet, dass sein Kassier Stephan Zerndl dieser Tage eine Mail mit diesem Inhalt erhalten habe: „Hallo Stephan, ich brauche heute eine Banküberweisung an einen Empfänger, kann ich dir die Daten schicken? Wolfgang.“

Doch der Schatzmeister passte auf, obwohl die Methode schon sehr perfide war: Es handelte sich zwar um die Mail-Adresse Wells. „Aber wenn man draufgeklickt hat, kam eine andere Anschrift“, erzählt der Vereinschef. Zerndl wurde hellhörig, weil die elektronische Post zum einen in seinem Spam-Ordner gelandet war und Well zum anderen immer eine andere Gruß-Formel verwendet.

„Natürlich haben wir keinen Cent überwiesen“, sagt Well, der hofft, dass keine anderen Vereine der Masche auf den Leim gehen. „Wir sind zur Polizei gegangen und haben Anzeige erstattet.“ Die Original-Mail konnte leider nicht gesichert werden, der Spam-Ordner löscht sich täglich von selbst. Der Betrug war aber erst später festgestellt worden.

Rubriklistenbild: © dpa / Julian Stratenschulte

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dorfen wird zur Schützenstadt
Mehr als 1200 Teilnehmer haben am Nachmittag beim traditionellen Schützenzug zum Volksfestausklang Tradition und Brauchtum hochleben lassen. Fast alle Vereine des …
Dorfen wird zur Schützenstadt
Auto angefahren und geflüchtet
Als der Mann aus Landshut sein Auto auf dem Parkplatz des Klinikums Wartenberg geparkt hatte, wurde das Fahrzeug angefahren. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Auto angefahren und geflüchtet
Riskantes Überholmanöver: Zwei Autos müssen in Straßengraben ausweichen
Ein riskantes Überholmanöver im Gemeindebereich Wartenberg ist am Freitag nur mit viel Glück recht glimpflich ausgegangen.
Riskantes Überholmanöver: Zwei Autos müssen in Straßengraben ausweichen
Louisa aus St. Wolfgang
Riesengroß ist die Freude bei Katharina und Marcus Schellhase aus St. Wolfgang. Louisa ist da, nach Joel und Leonie ihr drittes Kind. Die niedliche kleine Prinzessin hat …
Louisa aus St. Wolfgang

Kommentare