+
Geglückte Verhandlungen und eine großzügige Auslöse: Die Wiflinger brachten den gestohlenen Maibaum nach Hofsingelding zurück.

Hofsingeldinger Maibaum 

23 Goaßmaß und mehr: Auslöse geglückt

Hofsingelding – 200 Liter Bier, pro Person zwei Essen für insgesamt 40 Leute und gemäß der Maibaumlänge 23 Goaßmaß: Das war die Auslöse für den Hofsingeldinger Maibaum, den die Wiflinger gestohlen hatten (wir berichteten). Am frühen Mittwochabend ist das Prachtstangerl nun zurückgegeben worden.

Für Wifling hatten Martin Reiser, Flo Gneißl und Andi Brummer die Verhandlungen mit der Hofsingeldinger Abordnung bestehend aus Wolfram Moltke, Daniel Hailer und Claudia Reupold geführt. Die Wiflinger Diebe bedankten sich für die großzügige Auslöse sowie bei der Metzgerei Holzer, der Bäckerei Schauer und dem Getränkehandel Stimmer, die zur Maibaumaktion kräftigende Naturalien spendiert hatten. „Auf unsere Geschäftsleute ist Verlass“, freute sich Hermann Gneißl.

Andi Brummer und Sepp Knauer brachten den Stamm sicher nach Hofsingelding zurück. Den dafür nötigen Bulldog steuerte Martin Deutinger bei. Und noch ein Helfer sei namentlich genannt: Robert Seidl, der am Nachläufer mitgebaut hat. Die Rückgabe wurde in geselliger Runde und Eintracht gefeiert.

Insgeheim dürften die Wiflinger ganz froh gewesen sein, den Baum wieder los zu sein. Denn als der Stamm bei ihnen in einem Bauernhof zwischengelagert war, wurden nachts viele begehrliche Blicke auf die potenzielle Beute geworfen. Jetzt müssen ihn die Hofsingeldinger wieder selbst bewachen.

vev

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kronthaler Weiher: Hunde bleiben verboten
Am Kronthaler Weiher haben Hunde auch künftig weder am noch im Wasser etwas verloren – zumindest während der Sommermonate.
Kronthaler Weiher: Hunde bleiben verboten
Stadtrat lehnt größere Verkaufsflächen ab
Die Stadt Erding hat einen Investor in Erding-West kompromisslos ausgebremst. Im Geviert zwischen Sigwolf-, Johann-Auer- und Anton-Huber-Straße darf weder die …
Stadtrat lehnt größere Verkaufsflächen ab
Auto durchbricht Tiefgaragen-Schranke, Frau verletzt
Filmreife Szenen haben sich am Donnerstag in der Tiefgarage der Stadthalle am Alois-Schießl-Platz in Erding abgespielt.
Auto durchbricht Tiefgaragen-Schranke, Frau verletzt
Lehrerin für Generationen
„Danke, Frau Hintermaier!“, lautete das Motto beim Schulfest in Berglern.
Lehrerin für Generationen

Kommentare