+
Große Freude bei der Jugendfeuerwehr Hörlkofen: Sie belegte beim internationale GTIF-Wettbewerb den hervorragenden vierten Platz. 

Jugendfeuerwehr Hörlkofen 

Jubel über tolle Platzierung

Ein toller Erfolg für die Jugendfeuerwehr Hörlkofen: Sie hat sich als einziger Teilnehmer aus dem Landkreis beim internationalen Wettbewerb CTIF auf Platz 4 gekämpft.

HörlkofenDie Mühe hat sich gelohnt. Monatelang hatte sich die Jugendfeuerwehr Hörlkofen auf den internationalen Wettbewerb CTIF in Röthenbach an der Pegnitz vorbereitet. Die Truppe war einziger Teilnehmer aus dem Landkreis und freute sich am Ende über den vierten Platz unter 60 Mannschaften.

Woche für Woche hatten die Nachwuchskräfte auf einer Wiese in Kirchötting und am Radweg beim Feuerwehrhaus trainiert. Beim Kreisentscheid in Mühldorf und dem Bezirksentscheid in Moosburg testeten sie dann bei Wettkampfbedingungen ihr Können.

Das Finale in Röthenbach machte viel Spaß. Dort stellten sich die Jungaktiven den vielfältigen Aufgaben wie Aufbau einer Schlauchleitung über Hindernisse und Staffellauf. Übernachtet wurde in einem Klassenzimmer des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Nach einem Schwimmbad-Besuch und einer Disco-Party am Abend konnten die Jugendlichen mit ihren Betreuern auch noch ein Feuerwerk bestaunen. Zur großen Abschlussveranstaltung marschierten alle 800 Teilnehmer, darunter auch Mannschaften aus Südtirol und Österreich, mit der Blaskapelle auf den Wettkampfplatz.

Die Teilnehmer aus Hörlkofen waren Emily Erdmann, Sofia Tsanakas, Carlotta Döll, Magdalena Gandl, Sarah Jodat, Valentino Salvo, David Bier, Benjamin Sigel, Kilian Gneißl und Jonas Zimmermann. Als Ausbilder des Nachwuchses fungierten Johannes Sander, Anna Altmann, Stefan Kühnel, Ludwig Altmann und Sandra Schumertl.

red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kirchweih gegen Hass und Rassismus
So aktuell und politisch wie am Sonntag war Kirchweih und Erding noch nie. Das lag an einer aufrüttelnden Predigt.
Kirchweih gegen Hass und Rassismus
Kirchweih gegen Hass und Rassismus
Kommerz trifft Kirche: Zum ersten Mal fand anlässlich des Erdinger Kirtamarkts eine Feldmesse statt. Die rund 200 Gläubigen bekamen deutliche Worte zu hören.
Kirchweih gegen Hass und Rassismus
„Ich will sechs Jahre richtig gute Politik machen“
Ein einstimmiges Votum, verbunden mit stehenden Ovationen: Die SPD hat als dritte Partei Hans Schreiner (FW) auf den Schild des Landratskandidaten gehoben.
„Ich will sechs Jahre richtig gute Politik machen“
Ein vielfältiger Einblick ins Arbeitsleben
Das war eine mehr als gelungene Veranstaltung
Ein vielfältiger Einblick ins Arbeitsleben

Kommentare