+
Das Team der Nachbarschaftshilfe Wörth-Hörlkofen (stehend, v. l.): Ursel Bauschulte, Reinhard Bauschulte, Bürgermeister Thomas Gneißl, Melanie Pöhlmann (ehemaliges Mitglied der Einsatzleitung), Gerhard Frühe, Kaplan Altus Jebada sowie (sitzend, v. l.) Rosi Schöberl, Gisela Lechner, Marianne Eder und Caritas-Kreisgeschäftsführerin Barbara Gaab. 

Nachbarschaftshilfe Wörth-Hörlkofen 

Knapp 1000 Stunden im Dienste des Nächsten

Ein Team von 24 Helferinnen und Helfern engagiert sich unermüdlich in der Nachbarschaftshilfe Wörth-Hörlkofen, unterstützt von einem überaus aktiven Vorstand. Bürgermeister Thomas Gneißl formulierte kurz und bündig seine Anerkennung: „Meine Verneigung im Namen der Gemeinde.“

Wörth – In der Jahreshauptversammlung im Wörther Pfarrheim stellte Vorsitzender Gerhard Frühe die Einsatzbilanz von 2016 vor und informierte über anstehende Aufgaben. Dazu gehören die weitere Mitarbeit im Arbeitskreis „Zukunft im Alter“, die Beteiligung am Ferienprogramm und die Fortsetzung der Kurse „Ganzheitliches Gedächtnistraining“, für die zwei weitere Kursleiterinnen ausgebildet werden.

Außerdem beteiligt sich die Nachbarschaftshilfe an der Betreuung der Asylsuchenden in den beiden Unterkünften in Hörlkofen und Wifling. So stellte man für die Flüchtlinge funktionstüchtige Fahrräder als Leihgabe bereit, die vorher von den Aktiven des Vereins instandgesetzt wurden und immer wieder repariert werden. Für diesen Service bedankte sich Vizebürgermeisterin Ulla Dieckmann, die den Helferkreis in Hörlkofen koordiniert, ganz besonders. Die alten Räder hatten Bürger gespendet.

Zur Einsatzbilanz: 2016 leistete das Helferteam 494 Einzeleinsätze mit insgesamt 996 Stunden. Die drei Kinderbetreuerinnen des Zwergerlgartens, der von der Nachbarschaftshilfe seit Mitte September 2004 im alten Rathaus in Hörlkofen betrieben wird, verzeichneten 659 Einsatzstunden. Laut Frühe ist der Zwergerlgarten ganzjährig „nahezu durchgehend voll belegt“.

Die Lesepaten der Nachbarschaftshilfe hatten voriges Jahr 182 Einzeleinsätze in der Ortererschule, im Kinderhaus Hörlkofen, im Kindergarten St. Peter in Wörth und bei weiteren Lesestunden. Dafür wurden 212 Stunden aufgewendet.

In der Jahreshauptversammlung gab es Blumen und ein herzliches Dankeschön für Melanie Pöhlmann, die sich acht Jahre lang in der Einsatzleitung engagiert hatte und jetzt ihr Amt abgab. Bei den Wahlen wurde der Vorstand in seinen Ämtern bestätigt: Vorsitzender bleibt Gerhard Frühe, Vizevorsitzende Marianne Eder, die auch für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, Kassier Franz Keck und Schriftführerin Ursel Bauschulte. Die Einsatzleitung besteht aus drei statt wie bisher vier Mitgliedern: Rosi Schöberl, Gisela Lechner und Reinhard Bauschulte. Die Kasse wird wieder von Edith Neitzert und Ralf Becker geprüft.

Vroni Vogel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Selbstbewusstsein in der Diesel-Krise
Bei bestem Wetter hat am Samstag die 46. Automobilausstellung Erding begonnen. Am (Wahl-)Sonntag ist sie von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die 46. Automobilausstellung Erding …
Selbstbewusstsein in der Diesel-Krise
Europas größte Indoor-Garnelen-Zucht
Das Langenpreisinger Unternehmen Crusta Nova wurde mit dem Bayerischen Gründerpreis 2017 ausgezeichnet. Für Geschäftsführer Fabian Riedel ist das nur ein weiterer Grund, …
Europas größte Indoor-Garnelen-Zucht
Ein Stück Erding in Australien
In einer Woche zeigen die Langengeislinger Burschen den Australiern, wie man in Bayern einen Maibaum aufstellt. Eine Delegation des Vereins ist dafür nach Brisbane …
Ein Stück Erding in Australien
Fliegerhorst: Bund bestätigt Freigabe Ende 2021
Es soll beim vierten Quartal 2021 bleiben: Laut OB Max Gotz hat der Bund nun die Freigabe des Fliegerhorsts zu diesem Datum bestätigt. 
Fliegerhorst: Bund bestätigt Freigabe Ende 2021

Kommentare