+
So stimmt's: St. Koloman ist richtig geschrieben.

Ortshinweistafeln in St. Koloman

Endlich richtig geschrieben

  • schließen

Wörth - So stimmt's: Der Name des Wörther Gemeindeteils St. Koloman auf den grünen Ortshinweistafeln an der Staatsstraße 2080 ist richtig geschrieben.

Seit vielen Jahren schon stand der Name dort falsch geschrieben, nämlich mit zwei N als „St. Kolomann“. Auf den Schildern des MVV hingegen war alles korrekt. Nachdem die Heimatzeitung Mitte September über das N zu viel berichtet hatte, schaltete sich das Staatliche Bauamt Freising ein: „Die Straßenmeisterei Erding wird die Verkehrszeichen austauschen“, teilte die Behörde mit. Das ist nun passiert. Seit Montag stehen die neuen Schilder. Bis die alten abmontiert sind, gibt’s beide Schreibweisen direkt hintereinander.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bald auch Hilfen für Einheimische
In der Taufkirchener Puerto Jugendwohngemeinschaft von Condrobs sollen in absehbarer Zeit nicht nur unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut werden, sondern auch …
Bald auch Hilfen für Einheimische
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit
Seit 50 Jahren ist das Wohn- und Pflegeheim der Barmherzigen Brüder in Algasing eine Heimat für Menschen mit Behinderung. Trotz Umbruchs soll das Kloster ein Haus der …
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit
Ernst Howerka verkauft seine Parfümerien
Erding - In der Erdinger Geschäftswelt endet zum Ende dieses Monats eine 66-jährige Familientradition: Ernst Howerka gibt seine drei Parfümerien ab. Der Betrieb an der …
Ernst Howerka verkauft seine Parfümerien
Tamara Wakonig ist unter Bayerns Besten
Tamara Wakonig von „Die Blumenoase“ aus Dorfen hat bei der Bayerischen Meisterschaft der Floristen den 3. Platz belegt.
Tamara Wakonig ist unter Bayerns Besten

Kommentare