+
So stimmt's: St. Koloman ist richtig geschrieben.

Ortshinweistafeln in St. Koloman

Endlich richtig geschrieben

  • schließen

Wörth - So stimmt's: Der Name des Wörther Gemeindeteils St. Koloman auf den grünen Ortshinweistafeln an der Staatsstraße 2080 ist richtig geschrieben.

Seit vielen Jahren schon stand der Name dort falsch geschrieben, nämlich mit zwei N als „St. Kolomann“. Auf den Schildern des MVV hingegen war alles korrekt. Nachdem die Heimatzeitung Mitte September über das N zu viel berichtet hatte, schaltete sich das Staatliche Bauamt Freising ein: „Die Straßenmeisterei Erding wird die Verkehrszeichen austauschen“, teilte die Behörde mit. Das ist nun passiert. Seit Montag stehen die neuen Schilder. Bis die alten abmontiert sind, gibt’s beide Schreibweisen direkt hintereinander.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mädchen  von Auto angefahren
Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist am Dienstagmorgen auf dem Fußgängerüberweg auf der Haager Straße von einem Auto erfasst und verletzt worden.
Mädchen  von Auto angefahren
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
Der Flughafen feiert sich selbst: Vor 25 Jahren, am 17. Mai 1992, zog der komplette Airport von München-Riem ins Erdinger Moos. Dazu gibt es viel Party. Aber die Gegner …
Flughafen feiert Geburtstag - die Gegner nicht
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Zum Geburtstag hat sich der Flughafen München mit der Jahresbilanz selbst einen Rekordgeschenk beschert: Mehr Fluggäste, mehr Flugbewegungen und mehr Gewinn. Doch nicht …
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?
Nach dem Entwurf einer neuen Satzung müssen Bauherren in Berglern künftig noch mehr Stellplätze nachweisen.
Besucherparkplatz bald vorgeschrieben?

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare