Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren bei Grünwalder-Rückkehr

Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren bei Grünwalder-Rückkehr

Im Gesicht verletzt

Junger Wörther in Schlägerei verwickelt

Wörth/München – In einen handfesten Streit ist ein 18-jähriger Bursche aus Wörth am Münchner Ostbahnhof verwickelt worden. Die Bundespolizei ermittelt derzeit den genauen Hergang.

Kurz nach Mitternacht kam es am Mittwoch zwischen einem 19-jährigen Türken, seiner 21-jährigen Begleiterin aus München-Solln und dem Wörther am Ostbahnhof zu Streitigkeiten. In dessen Verlauf soll nach ersten Ermittlungen die junge Frau wiederholt den 18-Jährigen provoziert haben. Als dieser der Frau zu nahe gekommen sein soll, soll ihr Begleiter den Wörther ins Gesicht geschlagen haben. Der 19-Jährige und  seine Begleiterin stiegen anschließend in eine S2, der Wörther folgte ihnen. Dort drängte er laut Bundespolizei die junge Frau zurück, die daraufhin zu Boden fiel. Als die 21-Jährige wieder stand, schlug sie dem Angreifer ins Gesicht. Eine Steife der Bundespolizei war auf die Vorkommnisse aufmerksam geworden und trennte die Beteiligten, bevor die Situation eskalierte. Bei den jungen Leuten wurden Atemalkoholwerte von 0,2 bis 1,02 Promille gemessen. Der 18-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht, wollte aber nicht vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kronthaler Weiher: Hunde bleiben verboten
Am Kronthaler Weiher haben Hunde auch künftig weder am noch im Wasser etwas verloren – zumindest während der Sommermonate.
Kronthaler Weiher: Hunde bleiben verboten
Stadtrat lehnt größere Verkaufsflächen ab
Die Stadt Erding hat einen Investor in Erding-West kompromisslos ausgebremst. Im Geviert zwischen Sigwolf-, Johann-Auer- und Anton-Huber-Straße darf weder die …
Stadtrat lehnt größere Verkaufsflächen ab
Auto durchbricht Tiefgaragen-Schranke, Frau verletzt
Filmreife Szenen haben sich am Donnerstag in der Tiefgarage der Stadthalle am Alois-Schießl-Platz in Erding abgespielt.
Auto durchbricht Tiefgaragen-Schranke, Frau verletzt
Lehrerin für Generationen
„Danke, Frau Hintermaier!“, lautete das Motto beim Schulfest in Berglern.
Lehrerin für Generationen

Kommentare