+
Eine der größten Aktionen heuer am Wiflinger Weiher war die Sanierung des Stegs an der Rettungsstation der Wasserwacht. Daneben fanden auch Pflegearbeiten an den Pflanzen statt.

Wasserwacht Wörth 

Frühjahrsputz am Wiflinger Weiher

  • schließen

Die Wasserwacht Wörth hat sich und den Wiflinger Weiher fit für die Badesaison gemacht. Größtes Projekt heuer war die Sanierung des Stegs an der Wachhütte.

Wifling– Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen: Der Wiflinger Weiher jedenfalls ist schon mal bereit für die anstehende Badesaison. Wie jedes Jahr im Frühjahr hat die Wasserwacht Wörth einen Arbeitseinsatz veranstaltet, um die Wachhütte und das Freizeitgelände auf Vordermann zu bringen.

Dabei wird unter anderem die Wachstation „aus dem Winterschlaf geholt“, wie Ortsgruppenleiter Florian Siegl erzählt. „Es wird alles ausgeräumt, gereinigt und wieder eingeräumt. Die Rettungsmittel werden überprüft sowie Verbands- und Pflastermaterial aufgefüllt und erneuert.“ Ein Großteil des Rettungsequipments entfernen die Helfer über den Winter aus der Wachhütte, da diese nicht frostgeschützt ist, und das Material sowie die Ausrüstung beschädigt werden könnte. Außerdem ist über den Winter das Wasser abgedreht, sodass die entleerten Leitungen überprüft und wieder in Betrieb genommen werden müssen.

„Mit der Gemeinde Wörth gibt es im Frühjahr einen gemeinsamen Ortstermin am Weiher, bei dem die Maßnahmen besprochen werden“, erklärt Siegl. Ziel sei es, dass der naturnahe Charakter des Gewässers erhalten bleibe. „Gleichzeitig soll es aber auch für unsere Badegäste attraktiv und vor allem sicher sein.“

So wurden im Bereich der Liegewiese das Ufer vom Bewuchs behutsam ausgeschnitten und die Einstiege teilweise mit Kies aufgefüllt, damit besonders Kinder und ältere Menschen sicher und bequem in den Weiher und wieder heraus kommen. „Die Gemeinde Wörth leistet hier jedes Jahr eine tolle Arbeit, und auch bei der Wasserwacht gehören diese Naturschutzarbeiten zu einer unserer Hauptaufgaben“, sagt der Ortsgruppenleiter.

Als größeres Projekt hat die Wasserwacht Wörth dieses Jahr den Steg repariert. Der mittlere Betonpfeiler war im Laufe der Jahre im Kies abgesackt und hat den Steg an dieser Stelle mitgezogen, sodass er schon recht schief Richtung Wasser geneigt war. „Wir haben den Steg teilweise demontiert und die Stahlkonstruktion angehoben. Dann wurde der Betonpfeiler neu unterfüttert und der Steg dadurch wieder gerade ausgerichtet“, berichtet Siegl. Zusätzlich seien die Betonrandsteine des Stegs durch einen Eisenträger und ein neues Betonfundament stabilisiert worden. „Jetzt kann nichts mehr abrutschen.“

Helfer sind fit für Saison

Damit nicht nur der Weiher fit für die Badegäste ist, sondern auch die Wasserretter für den Ernstfall gut vorbereitet sind, absolvieren sie regelmäßige Aus- und Weiterbildungen. Kürzlich fand daher eine Auffrischung in Herz-Lungen-Wiederbelebung (HWL) sowie eine Defibrillator-Rezertifizierung statt.

Die Helfer selbst absolvierten die jährliche Fortbildung in Herz-Lungen-Wiederbelebung (HWL) mit Defibrillator-Rezertifizierung (vorne, v. l.): Florian Siegl, Markus Stimmer, Thomas Stimmer, Leonhard Brummer, (stehend, v. l.) Edgar Wilinski, Claudia Krippendorf, Michael Lohmaier, Carmen Siegl, Anton Stimmer, Franziska Kroll, Edgar Scholz (Ausbilder BRK Erding), Fabian Stimmer und Ernst Riepl.

„So sind wir an unseren Rettungsmitteln geschult und können im Ernstfall schnelle und professionelle Hilfe leisten“, sagt Siegl und fasst zusammen: „Jetzt sind wir, unsere Wachhütte und auch unser Weiher bereit.“

Die Wasserwacht Wörth freue sich auf einen schönen Sommer und eine unfallfreie Badesaison. Von Ende Mai bis Anfang September leisten die Helfer bei schönem Wetter am Wochenende und an Feiertagen von 12 bis 18 Uhr Wachdienst.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Jetzt läuft es dann“
Die Arbeiten an der Freisinger Brücke laufen. Ab nächster Woche sollen die Bohrungen für die Pfähle erfolgen.
„Jetzt läuft es dann“
Selbstbewusstsein in der Diesel-Krise
Bei bestem Wetter hat am Samstag die 46. Automobilausstellung Erding begonnen. Am (Wahl-)Sonntag ist sie von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die 46. Automobilausstellung Erding …
Selbstbewusstsein in der Diesel-Krise
Europas größte Indoor-Garnelen-Zucht
Das Langenpreisinger Unternehmen Crusta Nova wurde mit dem Bayerischen Gründerpreis 2017 ausgezeichnet. Für Geschäftsführer Fabian Riedel ist das nur ein weiterer Grund, …
Europas größte Indoor-Garnelen-Zucht
Ein Stück Erding in Australien
In einer Woche zeigen die Langengeislinger Burschen den Australiern, wie man in Bayern einen Maibaum aufstellt. Eine Delegation des Vereins ist dafür nach Brisbane …
Ein Stück Erding in Australien

Kommentare