1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Wörth

Ulla Dieckmann (SPD) bleibt Vize-Bürgermeisterin von Wörth

Erstellt:

Kommentare

Vize-Bürgermeisterin Ulla Dieckmann (SPD) steht weiterhin Thomas Gneißl (ÜPWG) zur Seite.
Vize-Bürgermeisterin Ulla Dieckmann (SPD) steht weiterhin Thomas Gneißl (ÜPWG) zur Seite. © Vroni Vogel

In der konstituierenden Sitzung in Wörth wurde Ulla Dieckmann (SPD) als Vize-Bürgermeisterin wiedergewählt. Bürgermeister Thomas Gneißl (ÜPWG) vereidigte zudem fünf neue Gemeinderäte.

Wörth – „Auf gute Zusammenarbeit – für unsere Gemeinde!“ Mit diesem Wunsch begrüßte Wörths Gemeindechef Thomas Gneißl (ÜPWG) fünf neue Gemeinderäte in der konstituierenden Sitzung am Montagabend in der Turnhalle und vereidigte Petra Schletter und Johannes Sachtleben (beide Grüne) sowie Michaela Eckmayer, Franz Mayr und Florian Siegl (alle ÜPWG). Die bisherige Vize-Bürgermeisterin Ulla Dieckmann (SPD) wurde in ihrem Amt in geheimer Abstimmung bestätigt. Da es sich hier um eine „nahtlose Wiederwahl“ handelte, entfiel die Vereidigung. Weitere Bürgermeister gibt es nicht. Stattdessen sollen die beiden dienstältesten Räte Anton Erl (CSU, Gemeinderat seit 36 Jahren) und Wolfgang Behn (SPD, Gemeinderat seit 30 Jahren) bei Bedarf die Stellvertretung übernehmen.

„Konstruktives Miteinander zum Wohle unserer Gemeinde“

In seiner Begrüßungsrede ging Gneißl auf „corona-bedingte, gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Probleme“ ein, denen man sich jetzt schon gegenüber sehe oder die noch „auf uns zurollen werden“. Man werde in den kommenden sechs Jahren die Wirtschafts- und Finanzlage verstärkt im Blick haben müssen. Gerade in schwierigen Phasen würden „stabile, verlässliche, funktions- und entscheidungsfähige kommunale Strukturen“ eine entscheidende Rolle spielen. „Genau das hat uns in der vergangenen Amtsperiode ausgezeichnet, nämlich ein konstruktives Miteinander zum Wohle unserer Gemeinde“, betonte Gneißl.

Amtsinhaber sollen neue Kollegen unterstützen

„Ich wünsche mir für unsere Kommune auch weiterhin eine offene und sachliche Diskussionskultur, fraktionsübergreifende Kooperation und einen guten Umgang innerhalb des Gemeinderatsgremiums“, führte der Bürgermeister weiter aus.

Vize-Bürgermeisterin Ulla Dieckmann (SPD) steht weiterhin Thomas Gneißl (ÜPWG) zur Seite.
Vize-Bürgermeisterin Ulla Dieckmann (SPD) steht weiterhin Thomas Gneißl (ÜPWG) zur Seite. © Vroni Vogel

An die bisherigen Amtsinhaber richtete Gneißl die Bitte, „die neuen Kolleginnen und Kollegen gerade in der Startphase bestmöglich zu begleiten und mit Informationen zu unterstützen“. Gneißl versprach, „Gleiches zu tun“ und jederzeit für Gespräche zur Verfügung zu stehen.

Alle neuen Ratsmitglieder stellten sich anschließend kurz vor und äußerten ihre Freude, jetzt im Gremium mitzuwirken. Petra Schletter (Grüne) sagte: „Ich freue mich auf eine faire und gute Zusammenarbeit mit euch.“ ÜPWG-Rätin Michaela Eckmayer sprach von einer „spannenden Aufgabe“, wovor sie auch „eine Menge Respekt“ habe.

Vize-Bürgermeisterin Dieckmann nahm die Sitzung zum Anlass, um Gneißl ein großes Lob auszusprechen, der in den vergangenen sechs Jahren „ganz tolle Arbeit“ geleistet habe.

In der Sitzung wurden auch die Ausschüsse und Referentenposten besetzt (Bericht folgt).

Vroni Vogel

Auch interessant

Kommentare