+
Hartgesotten muss sein, wer beim Dreikönigsschwimmen von Trisport mitmacht - auch, wenn heuer kein Schnee liegt.

Wörther Weiher 

Schwimmen am Dreikönigstag

Zum elften Mal findet am Samstag, 6. Januar, das Dreikönigsschwimmen Erding statt – und zwar dort, wo die Trisportler vor vielen Jahren ihren ersten Triathlon veranstaltet haben: am Wörther Weiher.

Wörth Treffpunkt zum elften Dreikönigsschwimmen am Samstag, 6. Januar, ist das Wasserwachthaus am Wörther Weiher.

Dort finden sich um 16 Uhr die Teilnehmer zu einer Besprechung ein, bevor das Warmlaufen um den Weiher startet und es ins kühle Nass geht. Danach gilt es, sich rasch anzuziehen und aufzuwärmen mit einem Glühwein der Wasserwacht Wörth und Plätzchen – und wer mag, noch mit einem kleinen Lauf.

Mitzubringen sind Sportkleidung und Badeutensilien. Die Teilnehmer werden gebeten, sich so auszurüsten, dass sie sich im Freien umziehen können. Anmeldung auf www.trisport-erding.de.

Freunde des Winterbadens können sich der Trisport-Truppe anschließen, die sich jeden Sonntag um 16 Uhr am Wörther Weiher zum Winterbaden trifft. 

ck

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jamaica-Rum bringt Seemannschor in Schieflage
Mit einem fröhlichen Konzert im Fischers Seniorenzentrum feiert der Seemanschor sein 20-jähriges Bestehen.
Jamaica-Rum bringt Seemannschor in Schieflage
Feuerwehr zieht Pferd „Rio“ aus Sumpf
Bei diesem Einsatz der Feuerwehr war am Sonntag richtig viel Muskelkraft gefordert. Sie mussten ein Pferd im Oberföhringer Moos nahe Ismaning aus einem Sumpf ziehen. 
Feuerwehr zieht Pferd „Rio“ aus Sumpf
Brand im TuS-Sportheim: 40.000 Euro Sachschaden
Die Oberdinger Sportler haben sofort mit dem Löschen begonnen. Dennoch wurde die komplette Inneneinrichtung des TuS-Sportheims beschädigt.
Brand im TuS-Sportheim: 40.000 Euro Sachschaden
Beim Hochwasserschutz läuft das Fass über
Die Jahrhundertflut vom Juni 2013 hat sich bei den Pesenlernern ins Gedächtnis gebrannt. „Das war heftig“, sagt Wartenbergs Bürgermeister Manfred Ranft (FWG). Er …
Beim Hochwasserschutz läuft das Fass über

Kommentare