Gemeinderat St. Wolfgang

Lappacher wollen Fußgängerweg für Schulkinder

„Fast alle Bürger“ aus dem Ortsteil Lappach haben einen Antrag für einen neuen Fußgängerweg außerorts unterzeichnet.

St. Wolfgang –Das hat Bürgermeister Ullrich Gaigl (FW) im Gemeinderat berichtet. Danach soll die Gemeinde entlang der Gemeindeverbindungstrasse Richtung Erlbach-Braun/B 15 zwischen dem Kreisel an der ED 18 bis zur Einmündung Feldhuber/Giglberg einen Fußweg errichten.

Hintergrund ist wohl, dass viele Schulkinder vor allem aus dem St. Wolfganger Wohnbaugebiet Hadersberg schon jetzt diesen geplanten Weg nützen, da dieser teilweise schon vorhanden ist. Die Schulkinder steigen morgens an ihrer eigentlichen Bushaltestelle in St. Wolfgang ein, auf dem Heimweg aber in Lappach an der Haltestelle beim örtlichen Gasthaus aus, sagte Dieter Fischer (FW). Der Fußweg nach St. Wolfgang sei vermutlich schneller als der Schulbus, abschüssig und so nicht anstrengend.

Die Kinder gehen vom Bus durch Lappach auf der Erlbacher Straße bis zur Einmündung in die Gemeindeverbindungsstraße, die sie queren müssen. An der Einfahrt Feldhuber geht’s nach Giglberg runter und direkt nach St. Wolfgang oder über einen bestehenden Fußweg durch ein Waldstück und dann in die Hadersberger Siedlung, Hochfelln-, Hochries-, Germanen- oder Hunnenstraße.

Der Gemeinderat sprach sich dafür aus, den Fußweg „grundsätzlich“ zu errichten. Der soll aus Lappach über die Erlbacher Straße zum Ortsrand und südlich entlang der Gemeindeverbindungsstraße führen. Die notwendige Querung soll noch deutlich vor dem Kurvenbereich und einem Waldstück eingerichtet werden. Eine Fortführung bis zum Kreisel an der ED 18 sei nicht sinnvoll, weil dort niemand gehen würde. Zu den Kosten sagte Verwaltungsleiter Christian Miksch, er schätze grob 150 000 Euro, darin enthalten sei der notwendige Grunderwerb. Der Wegebau wurde vom Gemeinderat grundsätzlich beschlossen. Zunächst sollen aber erst einmal die Kosten für Ausbau und Grunderwerb eruiert werden. Danach befasst sich der Gemeinderat wieder mit dem Thema.  prä

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtrat sagt Ja zur Landesgartenschau
Selten einstimmig hat sich der Dorfener Stadtrat für ein Großprojekt ausgesprochen. Die Stadt bewirbt sich für die Ausrichtung der Landesgartenschau der Jahre 2024 bis …
Stadtrat sagt Ja zur Landesgartenschau
Alternative Schule rückt in greifbare Nähe
Mit Nachdruck kämpfen die Mitglieder des Montessori-Vereins Taufkirchen seit drei Jahren für die Gründung einer Schule. Nun tut sich Licht am Ende des Tunnels auf.
Alternative Schule rückt in greifbare Nähe
Junglöwe Nicolas Till: Zwischen Fußballkarriere und Fachabi
Nicolas Till kickte schon in Ungarn und bei einem Turnier in China. Der Moosinninger würde gern Profifußballer werden. Er büffelt aber auch fleißig fürs Fachabitur.
Junglöwe Nicolas Till: Zwischen Fußballkarriere und Fachabi
Gemeinderäte ringen um Glyphosat-Verbot
Das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat ist auch in Langenpreising umstritten. Sein Einsatz auf gemeindeeigenen Pachtflächen könnte aber mit Einschränkungen erlaubt …
Gemeinderäte ringen um Glyphosat-Verbot

Kommentare