Familiendrama in Penzberg: Schwiegertochter stellt sich

Familiendrama in Penzberg: Schwiegertochter stellt sich
+
Der alte und neue AKUV-Vorstand (v. l.): Inge Pleintinger, Wolfgang Kronseder, Karl Nagl, Hans Pleintinger, Christian Schramm, Albert Auer und Alfred Eicher.

AKUV Dorfen

Zahl der Mitglieder sinkt weiter

Dorfen – Die Mitglieder des Arbeiter-Krankenunterstützungsverein (AKUV) Dorfen wissen, was sie an ihrem Vorstand haben. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Am Markt wurde das gesamte Führungsgremium erneut einstimmig gewählt.

Der Vorsitzende Karl Nagl wurde damit inzwischen zum 15. Mal an die Vereinsspitze gewählt.

In der inzwischen 28-jährigen Amtszeit von Nagl als Vorsitzender hat sich die Mitgliederzahl des Vereins mit den Jahren stetig reduziert. Von weit über 100 hat der AKUV heute noch 85 Mitglieder, berichtete Nagl. Interesse am Verein durch junge Dorfener gebe es kaum. Bei der Gründung des AKUV vor über 130 Jahren diente der Verein als eine Art Krankenversicherung für die Vereinsmitglieder. Damals gab es für die Arbeiter noch keine gesetzliche Versicherung bei Krankheit. Beim AKUV wurde diese Leistung auch schon vor vielen Jahren abgeschafft. Heute kommen die Vereinsmitglieder nur noch zur Geselligkeit zusammen.

Die Wahl des Vorstandes konnte Wahlleiter Georg Bauer schnell erledigen, denn die ganze Führung stellte sich erneut zur Verfügung. Einstimmig gewählt wurden: 1. Vorsitzender Karl Nagl, 2. Vorsitzender Christian Schramm, 1. Kassierer Hans Pleintinger, 2. Kassierer Albert Auer, Schriftführerin Inge Pleintinger. Beisitzer: Wolfgang Kronseder und Alfred Eicher. Kassenprüfer sind Georg Bauer und Günther Siegmann.  prä

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Orientierungslos im Bademantel
Ein verwirrter und orientierungsloser Mann hat am Mittwochmorgen die Erdinger Polizei auf Trab gehalten. So ging die Geschichte aus: 
Orientierungslos im Bademantel
Gefälschte Dokumente oder dreiste Lüge?
Die Auseinandersetzung mit der Sparkasse Erding-Dorfen ist für den Wasentegernbacher Franz Pitzer zu einem Lebenswerk geworden. Eín Jahrzehnt lang geht der Streit schon. …
Gefälschte Dokumente oder dreiste Lüge?
Hommage an Meister Adebar: Ein Storchensommer in Bildern
„Storchensommer – eine Hommage an Meister Adebar“: Unter diesem Titel stand der Lichtbildervortrag von Clarissa Höschel aus Sonnendorf, der im Wörther Pfarrheim …
Hommage an Meister Adebar: Ein Storchensommer in Bildern
Neue Führung mit neuen Ideen
Das Grüne Wählerforum Finsing hat einen neuen Vorsitzenden. Und der hat auch schon jede Menge Dinge im Visier, für die er sich einsetzen möchte.
Neue Führung mit neuen Ideen

Kommentare