1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding

Zeils erster Auftritt: Zumindest pünktlicher als Vorgänger Huber

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Flughafen - Bei seiner Premiere im Flughafenforum wurde Bayerns neuer Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) am Montag gleich von einigen Teilnehmern „angespitzt“, wie es Freisings Landrat Michael Schwaiger ausdrückte.

Zeil musste sich mehrere Stimmen anhören, die ihm seine ablehnende Haltung zum Ausbau des Flughafens Oberpfaffenhofen in seinem eigenen Stimmkreis (wir berichteten) im Gegensatz zu seiner Befürwortung der dritten Startbahn im Moos – also weit weg von seinem Stimmkreis – vorwarfen.

„Man hat es ihm deutlich gesagt“, bilanzierte Freisings Oberbürgermeister Dieter Thalhammer diesen Teil der dreistündigen Veranstaltung. Zeil, der auf Thalhammer einen „leutseligen“ Eindruck gemacht habe und sogar – anders als sein Vorgänger Erwin Huber – pünktlich erschienen sei, habe sich Zeit gelassen und auch zugehört. Vor allem wurde der FDP-Mann, so berichteten Thalhammer und Schwaiger übereinstimmend, auf den Stand der Dinge gebracht. Auch von FMG-Chef Michael Kerkloh: Der habe in seinem Vortrag nämlich für den Monat Dezember einen Rückgang bei den Passagier- und Flugzahlen eingestanden, aber nur von einer „Delle“ gesprochen. Langfristig sei die FMG zuversichtlich, dass man Zuwachsraten zu verzeichnen habe, soll Kerkloh laut OB und Landrat mitgeteilt haben.

Ein anderer wichtiger Punkt war die Zukunft der Schienenanbindung des Flughafens. Ein Vertreter des Wirtschaftsministeriums habe dargelegt, wie es mit dem Gutachten weitergehen werde, das nach dem Aus für den Transrapid vom Freistaat in Auftrag gegeben worden ist: Am 28. Januar werde man all die Ideen zwischen Erdinger Ringschluss, Express-S-Bahn und Marzlinger Spange zusammengetragen haben. In einer zweiten Phase (bis Ende März) sollen zehn Ideen „ausgefiltert“ werden, wie Schwaiger berichtete. In einer dritten Phase (bis Herbst) soll die endgültige Fassung des Gutachtens erstellt werden, in der die wirklich realisierbaren Projekte aufgeführt sein sollen.

Für Freisings OB Thalhammer war die Bilanz des Montagabends klar: „Nichts überwältigend Neues und keine neuen Erkenntnisse.“ zz

Auch interessant

Kommentare