1. Startseite
  2. Lokales
  3. Regionen

Feiern unter alten Bäumen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Beim Bürgerfest 2003 dürfen die Besucher mehr Natur genießen

Markt Schwaben - Weg von der grauen Parkfläche, hin zur grünen Natur: Das diesjährige Bürgerfest am 7. Juni, wird sein Zentrum auf der Grünfläche am Rathaus und Schloss haben. Die Besucher dürfen ihre Brotzeit und alles Drumherum näher an der Natur genießen. Statt, wie bisher, auf dem nüchternen Parkplatz.

Auf Einladung der Organisatoren trafen sich die Vertreter von zwölf Vereinen und Gruppierungen, um das Bürgerfest 2003 vorzubereiten. Veranstalter ist zwar die Marktgemeinde Markt Schwaben, aber ausgerichtet wird auch das 12. Bürgerfest von Vereinen, die - eng aufeinander abgestimmt - aus vielen einzelnen Facetten ein großes Fest werden lassen.

Neu wird in diesem Jahr die Aufstellung der einzelnen Attraktionen sein. Werner Oehl schlug anhand von Umgebungsplänen des Rathauses vor, die Stände der Vereine und vor allem die Sitzplätze für die Bürgerfestbesucher nach oben auf die Grünfläche neben Rathaus und Schloss zu verlegen. Seiner Meinung nach sei es viel angenehmer, unter schönen alten Bäumen zu sitzen, als - wie bisher - auf dem Asphalt des unteren Parkplatzes. Dem stimmten nicht nur alle Vereinsvertreter zu, auch Bürgermeister Bernhard Winter fand die Idee reizvoll.

Das Angebot für die Bürger wird auch in diesem Jahr recht umfangreich sein. Für die Kleinsten wird die Hüpfburg bestimmt ein Anziehungspunkt, auch ein Nostalgie-Karussell soll wieder zur Verfügung stehen. Für alle Liebhaber von süßen kulinarischen Leckereien bereitet der Förderkreis der Turnabteilung des TV-Markt Schwaben ein großes Kuchensortiment vor, die Anglergilde Sempt verwöhnt die Besucher mit Fisch, die Metzgerei Gantner bietet deftige Fleisch- und Wurstspezialitäten an und für den Käse danach werden die Freunde der TV-Badmintonabteilung sorgen.

Darüber hinaus sind noch folgende Aktivitäten geplant: Das Rote Kreuz bietet einen Losverkauf an, die Marktkapelle spielt zum Tanz auf, der Verein Storchennest und der VdK werden die Bürger über ihre Arbeit informieren, das THW will Kletterern die Möglichkeit bieten, an einem Turm ihre Kräfte und Fähigkeiten zu testen.

Damit die Besucher und Aktiven nicht verdursten, bereiten sich die Freunde der Tischtennis-Abteilung des TV Markt Schwaben auf ihren Einsatz als Amateurwirte vor. Nicht vernachlässigt werden dürfe laut Oehl die Leistung von Feuerwehr und Bauhof bei Auf- und Abbau. Sechs Wochen bleiben den Organisatoren und Ausrichtern noch zur Vorbereitung, und was dann gebraucht wird, ist klar: Gutes Wetter und viele gut gelaunte Festgäste.ez

Auch interessant

Kommentare