+
500 Euro übergab Thomas Bihler (r.) an die Neuburgers.

Flughafenverein

5000 Euro Soforthilfe für Simbach

Flughafen – „Schreckliches Leid bei vielen Familien, verursacht durch eine unvorstellbare Wucht des Wassers und starker Zusamamenhalt – das sind die Eindrücke, mit denen wir gerade aus Simbach am Inn zurückkommen.“ Das berichtete am Dienstag Thomas Bihler, Vorsitzender des Flughafenvereins und postete dies so auch auf der Facebook-Seite des Benefizvereins, der schnell und spontan half.

Jeweils 500 Euro übergaben Bihler und sein Team an zehn Familien, die alles verloren haben. Zum Beispiel die Familie Neuburger mit ihrem 18 Monate alten Kind. Für die 500 Euro werde sich die Familie eine Trocknungsanlage besorgen und nach einem Leihwagen schauen, berichtete Bihler. „Die Familien konnten die unbürokratische Hilfe oftmals gar nicht fassen“, berichtete Bihler, der in den nächsten Tagen wieder nach Simbach fahren will und weitere 500 Euro an Betroffene verteilen will. Auf dem Sonderkonto, das der Flughafenverein für die Flutopfer eingerichtet hat, stehen derzeit 7000 Euro bereit. Bihler hoffft auf weitere Spenden, die dann wieder so unbürokratisch verteilen kann.

pir

Spendenkonto:

des Flughafenvereins für Hochwasser-Opfer: Sparkasse Erding-Dorfen, IBAN: DE95 7005 1995 0020 3419 47.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgestürztes Flugzeugteil: 20 Sekunden verhinderten die Katastrophe
Das war knapp: Das Flugzeugteil, das am Freitag im Landkreis Erding in ein Feld stürzte, hat nur haarscharf Häuser verfehlt. Das zeigen Berechnungen von Flugdaten des …
Abgestürztes Flugzeugteil: 20 Sekunden verhinderten die Katastrophe
Kran-Lastwagen rammt Brücke
Den Kran auf seinem Lastwagen nicht komplett eingefahren hat ein bislang der Polizei nicht bekannter Fahrer, der prompt einen Unfall baute.
Kran-Lastwagen rammt Brücke
Zechpreller im Airbräu
Gegessen, getrunken und nicht gezahlt - zumindest nicht alles. So haben es fünf Gäste im Airbräu gehalten. Die Wirtschaft stellte Anzeige gegen Unbekannt.
Zechpreller im Airbräu
Flughafen München: Wie sein Umzug Geschichte schrieb
Am 17. Mai 1992 zieht der Flughafen München um – in nur einer Nacht von Riem ins Erdinger Moos. 1600 Laster, rund 5000 Mitarbeiter. Eine Meisterleistung, die Geschichte …
Flughafen München: Wie sein Umzug Geschichte schrieb

Kommentare