Unwetterwarnung für München und Teile Oberbayerns: Nicht ins Freie gehen!

Unwetterwarnung für München und Teile Oberbayerns: Nicht ins Freie gehen!

Bundespolizei am Flughafen

Drei Jahre nach dem Urteil schnappt die Falle zu

  • schließen

Über drei Jahre nach seiner Verurteilung ist ein 33 Jahre alter Franzose am Flughafen den Behörden ins Netz gegangen.

Flughafen - Bundespolizeisprecher Christian Köglmeier berichtet, dass der Mann am Donnerstag aus Basel kam und nach Kiew weiterfliegen wollte. Bei der Passkontrolle fiel auf, dass gegen den Franzosen ein Haftbefehl vorlag. Im August 2014 war er wegen Trunkenheit am Steuer zu 800 Euro Geldstrafe, ersatzweise zu 40 Tagen Haft verurteilt worden. Doch das scherte den 33-Jährigen nicht. Mit dem lückenlosen Überwachungsnetz der Behörden hatte er wohl nicht gerechnet. Laut Köglmeier beglich er die Strafe und erreichte gerade noch die Maschine nach Kiew.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleine Taxirevolution am Münchner Flughafen
MyTaxi führt sein Sharing-Angebot „MyTaxiMatch“ auch in München ein. Für eine Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt können sich Nutzer der App künftig ein Taxi teilen …
Kleine Taxirevolution am Münchner Flughafen
Einheimische springen aufs Podest
Knapp 190 Motocrosser haben beim 7. Lauf zur Südbayerischen Meisterschaft erstklassigen Sport gezeigt. Veranstalter MSC Freisinger Bär durfte sich über zahlreiche …
Einheimische springen aufs Podest
Sammelabschiebung: Afghanen nach Kabul ausgeflogen - Proteste in der Münchner Innenstadt
Erneut brachte ein Flugzeug abgelehnte Asylbewerber zurück nach Afghanistan. Unter den Insassen waren auch verurteilte Straftäter. 
Sammelabschiebung: Afghanen nach Kabul ausgeflogen - Proteste in der Münchner Innenstadt

Kommentare