Bundespolizei

In Japan nicht erwünscht, am  Flughafen verhaftet

  • schließen

Eine kleine Odyssee hinter sich hat ein Straftäter aus Augsburg. Nun ist sie zu Ende – der 29-Jährige sitzt in Haft. Bundespolizisten nahmen ihn am späten Dienstagabend am Flughafen fest.

Flughafen - Zur kriminellen Biografie des gebürtigen Ukrainers berichtet Bundespolizeisprecher Christian Köglmeier, dass der 29-Jährige in Deutschland wegen gefährlicher Körperverletzung gesucht werde. Vor vier Jahren sei er untergetaucht – in Japan. Dort hatten ihn die Behörden aufgespürt und nach Deutschland abgeschoben. Die Fluggesellschaft teilte der Polizei mit, dass der Gesuchte in einer ihrer Maschinen aus Warschau sitze. Nach der Landung klickten die Handschellen. Bei der Einreise fiel auf, dass zwei Haftbefehle gegen ihn vorlagen, darunter einer auf Vollstreckung einer Geldstrafe. Weil der 29-Jährige nicht zahlen konnte, kam er ins Gefängnis. Ob er dort länger bleiben muss, wird ein Haftrichter in Erding entscheiden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus dem Urlaub in den Knast: Bei einem Fluggast klicken am Airport die Handschellen
Es ist dieser Moment, wenn zwei Wochen Erholung auf einen Schlag futsch sind. Dieses Gefühl kennt seit Dienstag auch ein 34-Jähriger aus München, der Weihnachten und den …
Aus dem Urlaub in den Knast: Bei einem Fluggast klicken am Airport die Handschellen
Fehlen Dokumente, ist der Passagier selbst schuld
Erding/Flughafen – Im Dickicht brasilianischer Vorschriften verfangen hat sich ein 17 Jahre alter Deutsch-Brasilianer.
Fehlen Dokumente, ist der Passagier selbst schuld
Versöhnung von Mobilität und Klimaschutz
Neue Konzepte für Mobilität, Sport- und Gesundheitskonzepte
Versöhnung von Mobilität und Klimaschutz
Frau landet mit Privatjet am Flughafen München - beim Aussteigen steht die Polizei schon bereit
Erst mal Schluss mit Luxus war am Montag für eine 25 Jahre alte Kroatin, die mit dem Privatjet am Münchner Flughafen eingeschwebt war. Die Bundespolizei hat sie …
Frau landet mit Privatjet am Flughafen München - beim Aussteigen steht die Polizei schon bereit

Kommentare