+
Startschuss für 1000 Läufer.

Airportlauf

Dominik Meier, der flinke Halbmarathon-Mann

  • schließen

Flughafen – Mehr als 1000 Läufer beteiligten sich am 13. Airportlauf, den die Flughafen München GmbH organisiert hatte. Bei sonnigem Wetter konnten sich die Sportler selbst aussuchen, ob sie auf die 5-, 11-, oder 22-Kilometer Strecke gehen. Auch das Nordic Walking über fünf Kilometer war im Angebot. Der Trend ging aber zur Laufstrecke.

Den Halbmarathon gewann Dominik Meier. Der Aeorgate-Mitarbeiter schaffte die 22 Kilometer in 85 Minuten und war damit um fast zwei Minuten schneller als Christoph Heine, dessen Geschwindigkeit aber keineswegs Rückschlüsse auf seinen Arbeitgeber zuließen – er arbeitet für Knorr Bremse.

Den Elf-Kilometer-Lauf gewann der Zöllner Benjamin Luber vor Javad Saberi, der für „Artists for Kids“ unterwegs war. Neben den Flughafen-Beschäftigten waren eben auch neun Jugendlichen an den Start gegangen, die durch das vom Filmproduzenten Bernd Eichinger gegründete Münchner Hilfsprojekt „Artists for Kids“ unterstützt werden – darunter auch Flüchtlinge aus Eritrea und Afghanistan. Die FMG kooperiert mit dem Projekt, um dazu beizutragen, diesen Jugendlichen den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern

Eine weitere positive Nebenwirkung des Laufwettbewerbs: Für die Hochwasser-Opfer in Bayern wurden 1500 Euro gesammelt. Stefanie Hiltmair, die den Airportlauf zusammen mit ihren Kollegen aus dem Veranstaltungsmanagement der FMG organisiert hatte, überreichte den Scheck an den Vorsitzenden des Flughafenvereins, Thomas Bihler.  

pir

Die besten Zehn

21 Kilometer:

1. Dominik Meier (aerogate) 1:25:00,7 h; 2. Christoph Heine (Knorr Bremse) 1:26:59,9; 3. Frank Wotke (LSG Sky Chefs) 1:27:29,4; 4. Michael Bischoff (Zuken) 1:27:36,7; 5. Manfred Friedl (FMG BSV Flughafen München) 1:27:44,4; 6. Claus Roberto (MTU Aero Engines) 1:28:22,7; 7. Frank Mildner (LSG Sky Chefs) 1:29:20,2; 8. Michél Houché (DFS) 1:32:37,8; 9. Bernd Schneider (Lufthansa Passage) 1:33:30,3; 10. Noori Zabiullah (Artists for Kids gemeinnützige) 1:35:12,3.

11-Kilometer:

1. Benjamin Luber (Zoll) 41:20,0; 2. Javad Saberi (Artists for Kids gemeinnützige) 41:56,1; 3. Tobias Mürdter (Landespolizei) 43:57,9; 4. Roland Boehme (BSV Flughafen München) 44:58,1; 5. Benedikt Nickels (Auresto) 44:59,9; 6. Tobias Klimbt (Zoll) 45:04,8; 7. Günter Wiesenberger (BSV Flughafen München) 46:29,8; 8. Thomas Gutsche (FMG BSV Flughafen München) 46:30,6; 9. Hans Mair (1969) 46:40,7; 10. Thomas Graubmann (Bayerisches Staatsministerium) 47:23,0

5 Kilometer

1. Stephan Scheler (Bundespolizei) 17:19,0; 2. Alexander Gottschalk (FMG BSV Team Tennis) 17:53,3; 3. Laura Hasselbach (Fraport Runners) 18:14,3; 4. Tobias Lenkeit (Lufthansa Technik) 18:37,0; 5. Karan Singh (aerogate) 18:59,4; 6. Pirmin Becker (AVF) 19:33,9; 7. Jonas Dröge (FMG) 19:47,4; 8. Michael Höller (AeroGround) 19:52,4; 9. Reza Khanjari (Euro-Trainings-Centre ETC) 20:03,4; 10. Felix Hummel (Lufthansa City Line GmbH) 20:08,9

5 Kilometer Walking

1. Marion Maier (LG Muc K) 30:51,3; 2. Peter Reiter (Bundespolizei) 35:58,0; 3. Peter Müller (Wittmann Metallbau GmbH) 35:59,1; 4. Martha Bugala (T2 Gesellschaft) 37:26,9; 5. Ulrike Salomon (Landespolizei) 39:42,3; 6. Luisa Seip (Bundespolizei) 39:47,3; 7. Holger Schick (FMG) 40:00,8; 8. Claudia Keller (Regierung von Oberbayern) 40:04,7; 9. Simone Weidner (Bundespolizei) 40:14,4; 10. Wolfgang Steiner (Landespolizei) 40:17,2

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltmeister an der Passkontrolle
Aus der Bob- oder Rodelbahn direkt an die Passkontrolle: Zehn Wintersportler der Bundespolizei-Sportschule versehen derzeit ihren Dienst am Flughafen.
Weltmeister an der Passkontrolle
„In der Abgaswolke des Flughafens“
Im Herzen des Flughafens, im München Airport Center (MAC), hat die Organisation Plane Stupid gegen die Ultrafeinstaubbelastung protestiert, die vom Luftverkehr ausgeht …
„In der Abgaswolke des Flughafens“
Flughafen-Kapelle in neuem Glanz
Nach sechswöchiger sanierungsbedinger Schließung ist die Kapelle im Flughafen wieder zugänglich. Es ist viel passiert: 
Flughafen-Kapelle in neuem Glanz
Abgestürztes Flugzeugteil: 20 Sekunden verhinderten die Katastrophe
Das war knapp: Das Flugzeugteil, das am Freitag im Landkreis Erding in ein Feld stürzte, hat nur haarscharf Häuser verfehlt. Das zeigen Berechnungen von Flugdaten des …
Abgestürztes Flugzeugteil: 20 Sekunden verhinderten die Katastrophe

Kommentare