+
Den symbolischen Scheck überreichten Gerhard Halamoda (r.) und Theresa van den Bergh von Allresto an Redaktionsleiter Hans Moritz vom Erdinger/Dorfener Anzeiger.

Flughafen-Gastronomie unterstützt Leserhilfswerk

1000 Euro von Allresto für Licht in die Herzen

  • schließen

Die Allresto GmbH vom Flughafen gehört auch heuer wieder zu den Unterstützern des Leserhilfswerk Licht in die Herzen von Erdinger/Dorfener Anzeiger. Wir sagen Dankeschön!

Flughafen - Die Verbindung mit der Region ist Gerhard Halamoda nicht nur dann wichtig, wenn es um die Lebensmittel für seine zahlreichen Restaurants und das Hilton Airport Hotel geht. Der Geschäftsführer der Allresto GmbH, eine Tochter der Flughafen München Gesellschaft (FMG), bekennt sich auch zu seiner Heimat, wenn es darum geht, Menschen in Not zu helfen. Darum spendet der Erdinger auch heuer wieder für Licht in die Herzen. Mit seiner Marketing-Chefin Theresa van den Bergh übergab er einen symbolischen Scheck über 1000 Euro an Redaktionsleiter Hans Moritz für das Leserhilfswerk der Heimatzeitung. Der Betrag kommt zu 100 Prozent Bedürftigen im Landkreis Erding zu Gute.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die dritte Startbahn ist nicht verhandelbar“
Wird der Erfolg der Grünen und Freien Wählern Einfluss auf die dritte Startbahn haben? Helga Stieglmeier möchte, dass das Projekt „jetzt endgültig beerdigt wird“.
„Die dritte Startbahn ist nicht verhandelbar“
Lufthansa-Flug aus München setzt Notruf ab - seltsamer Geruch im Cockpit
Schrecksekunde für die Crew eines Lufthansa-Fluges aus München: Wegen „elektrischen Geruchs“ im Cockpit setzt der Pilot vor Landung einen Notruf ab.
Lufthansa-Flug aus München setzt Notruf ab - seltsamer Geruch im Cockpit
Flughafen München: Mann ist in verbotenen Bereich eingedrungen - Polizei nennt Details
Ein Mann ist am Münchner Flughafen unberechtigt in einen verbotenen Bereich am Terminal 2 eingedrungen. Der Grund dafür ist jetzt bekannt.
Flughafen München: Mann ist in verbotenen Bereich eingedrungen - Polizei nennt Details
Aus Ägypten direkt ins Gefängnis
Mit der Urlaubserholung in Ägypten war es für eine 58-Jährige schnell vorbei, als sie am Dienstag am Flughafen München landete.
Aus Ägypten direkt ins Gefängnis

Kommentare