+
Neustart in München: ein Airbus von Eurowings am Satelliten-Terminal.

Billiglinie

Flughafen München: Eurowings startet Regelbetrieb am 31. März

  • schließen

Die neue Billigfluglinie Eurowings nimmt demnächst ihren Regelflugbetrieb ab München auf. Am übernächsten Freitag, 31. März, ist es soweit.

München– Der erste Flug geht nach Schottland: Die neue Billigfluglinie Eurowings nimmt demnächst ihren Regelflugbetrieb ab München auf. Am übernächsten Freitag, 31. März, ist es soweit: Um 6.30 Uhr soll der erste Airbus A 320 nach Edinburgh abheben, bestätigte der Flughafen.

Dort tritt am kommenden Sonntag, 26. März, der Sommerflugplan in Kraft. Insgesamt wurden bis 28. Oktober gut 248 .000 Flüge zu 238 Zielen in 68 Ländern angemeldet. Im Vorjahr waren es 242.000 Flüge, doch seien beide Zeiträume nur schwer vergleichbar, heißt es beim Flughafen. Neue Verbindungen bietet unter anderem United Airlines, die täglich nach San Francisco startet. Condor fliegt neu nach Las Vegas und Seattle, Saudia nach Riad und Jeddah. Auch die Lufthansa hat ein neues Flugziel aufgenommen: Sechsmal wöchentlich nach Nantes in Frankreich. Die größte Neuerung ist jedoch die Ansiedlung von Eurowings. Der Lufthansa-Ableger stationiert unter vergünstigten Konditionen vier Maschinen am Flughafen München. Insgesamt 31 Ferienziele in Europa sollen angeflogen werden, zum Beispiel Brindisi, Cagliari, Korfu, Mykonos, Rhodos, Ibiza, London oder Amsterdam. Eurowings ist der Ersatz für einen anderen Billigflieger: Transavia. Die Niederländer, erst vor einem Jahr mit großen Hoffnungen gestartet, werden zum Ende des Sommers ihr Engagement in München fast ganz einstellen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schleuserbande am Flughafen gesprengt: Das dreckige Geschäft der Menschenhändler
Die Bundespolizei am Münchner Flughafen und die Staatsanwaltschaft Landshut haben einen Schleuserring gesprengt. Der Kopf der Bande wurde in Griechenland zu 25 Jahren …
Schleuserbande am Flughafen gesprengt: Das dreckige Geschäft der Menschenhändler

Kommentare