+
Da blutet das Herz des Automobilisten: Rund 40.000 Euro ist dieses Mercedes SLC 200 Cabrio wert, das im Sixt-Parkhaus am Flughafen gegen eine Mauer gekracht war

Am Flughafen

Unfall mit Cabrio-Neuwagen von Sixt: Auf der Suche nach einem Rowdy

  • schließen

Richtig teuer war ein Unfall, der sich am Mittwochvormittag im Parkhaus des Autovermieters Sixt am Flughafen ereignet hat.

Flughafen - Ein Hamburger (40) hatte laut Polizei gegen 9 Uhr ein fast neues Mercedes SLC 200 Cabrio gerade erst in Empfang genommen. Beim Ausfahren wich er einem noch unbekannten Autofahrer aus, der nach Aussagen des Opfers in rasantem Tempo um die Ecke geschossen kam. 

Der Hamburger blieb beim Ausweichen am Gaspedal hängen. Der rund 40.000 Euro teure Bolide schoss nach vorn und knallte gegen eine Leitplanke und eine Betonmauer. Der Fahrer kam leicht verletzt ins Klinikum Erding. Die Flughafenfeuerwehr band auslaufende Stoffe. Nach dem Rowdy wird gefahndet.

Schäden mit Mietwagen sind besonders ärgerlich. Viele Tierbesitzer fragen sich, ob ihr Hund oder ihre Katze überhaupt mitfahren dürfen. Hier klären wir diese Frage

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die dritte Startbahn ist nicht verhandelbar“
Wird der Erfolg der Grünen und Freien Wählern Einfluss auf die dritte Startbahn haben? Helga Stieglmeier möchte, dass das Projekt „jetzt endgültig beerdigt wird“.
„Die dritte Startbahn ist nicht verhandelbar“
Lufthansa-Flug aus München setzt Notruf ab - seltsamer Geruch im Cockpit
Schrecksekunde für die Crew eines Lufthansa-Fluges aus München: Wegen „elektrischen Geruchs“ im Cockpit setzt der Pilot vor Landung einen Notruf ab.
Lufthansa-Flug aus München setzt Notruf ab - seltsamer Geruch im Cockpit
Flughafen München: Mann ist in verbotenen Bereich eingedrungen - Polizei nennt Details
Ein Mann ist am Münchner Flughafen unberechtigt in einen verbotenen Bereich am Terminal 2 eingedrungen. Der Grund dafür ist jetzt bekannt.
Flughafen München: Mann ist in verbotenen Bereich eingedrungen - Polizei nennt Details

Kommentare