+
Mehrmals täglich nehmen Bundespolizisten am Münchner Flughafen mit Haftbefehl gesuchte Personen fest und führen sie der Strafverfolgung zu.

Per Haftbefehl gesucht

Polizei schnappt flüchtigen Betrüger (24) am Flughafen

Wegen Computerbetrugs ist ein 24-jähriger Türke bereits verurteilt worden, daraufhin ist er geflüchtet. Bei seiner Rückkehr nach Deutschland ist er der Polizei ins Netz gegangen.

Flughafen München - Ein gesuchter Betrüger ist der Bundespolizei am Donnerstag am Flughafen München ins Netz gegangen. Der 24-jährige Türke ist bereits im Dezember 2015 vom Amtsgericht in Kempten wegen Computerbetrugs im großen Stil zu zwei Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt worden. Vor seinem Haftantritt im vergangenen November setzte sich der Betrüger offenbar in die Türkei ab, berichtet die Polizei. Am Donnerstag kehrte er aus Istanbul nach München zurück und wurde direkt von der Bundespolizei verhaftet. Die Polizisten brachten den 24-Jährigen noch am Nachmittag in die Justizvollzuganstalt in München.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jessica Kroos ärgert sich am Flughafen München - und setzt Wut-Post ab
Jessica Kroos schreibt sich auf Instagram den Frust von der Seele. Ein Erlebnis am Flughafen München macht die Frau des ehemaligen FC-Bayern-Stars Toni Kroos sprachlos. 
Jessica Kroos ärgert sich am Flughafen München - und setzt Wut-Post ab
Wegen sieben Minuten: Urlaub eines Münchner Paares geplatzt 
Ihren Flug verpasste ein Münchner Paar um ganze sieben Minuten. Nach einem Unfall schaffte es Judith Gimm nicht schnell genug zum Check-In am München Flughafen. Der …
Wegen sieben Minuten: Urlaub eines Münchner Paares geplatzt 
„Die dritte Startbahn ist nicht verhandelbar“
Wird der Erfolg der Grünen und Freien Wählern Einfluss auf die dritte Startbahn haben? Helga Stieglmeier möchte, dass das Projekt „jetzt endgültig beerdigt wird“.
„Die dritte Startbahn ist nicht verhandelbar“

Kommentare