Flughafenpolizei 

„Arschloch“ am Airport

  • schließen

Flughafen – Gleich zweimal musste die Flughafenpolizei am Donnerstagnachmittag ausrücken, weil Streithähne verbal aneinander geraten war.

Erst bat ein aus dem Kreis München stammender BMW-Fahrer einen anderen Verkehrsteilnehmer, zur Seite zu fahren, um in eine freie Parklücke zu kommen. Anstatt den Weg freizumachen, nannte der aus Schwaben stammende Autofahrer den Mann ein „blödes Arschloch“, so Josef Bichlmeier von der Flughafenpolizei. Der Münchner holte die Polizei und stellte Strafanzeige.

Um die Verpackung für einen Blumenstrauß ging es bei einem Streit im Terminal 2. Kundin und Verkäuferin (beide 37) warfen sich gegenseitig Beleidigungen an den Kopf, bis die Polizei dazwischen ging. Ihr gelang die Schlichtung. Der Strauß wechselte den Besitzer allerdings nicht mehr.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei stellt Straftäter und betrunkenen Fahrer
Durchgegriffen hat die Polizei am Wochenende am Flughafen. Zwei Straftäter und ein betrunkener Autofahrer gingen den Beamten ins Netz.
Polizei stellt Straftäter und betrunkenen Fahrer
Wütend, enttäuscht, frustriert
Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin dominiert seit Wochen die Schlagzeilen. Diskutiert wird vor allem die Übernahme. Über die betroffenen Menschen redet keiner. …
Wütend, enttäuscht, frustriert

Kommentare