Kurioser Einsatz am Münchner Flughafen

Hund legt Startbahn lahm

  • schließen

Flughafen - Ein entlaufener Hund hat am Samstagnachmittag 20 Minuten lang eine der beiden Startbahnen am Flughafen München lahmgelegt.

Robert Wilhelm, Sprecher der Flughafengesellschaft FMG, berichtet, dass die Halterin mit mehreren Tieren im Modul E des Terminals 1 aus Spanien angekommen sei. Als sie einen Vierbeiner aus der Transportbox holte, büxte dieser aus. „Wir wissen nicht, wie er es geschafft hat, aber der Hund ist durch den schmalen Spalt eines Nottors für die Feuerwehr aufs Gelände gekommen“, schildert Wilhelm. 

Zwischen Wiesen und Rollbahnen stromerte das Tier herum. Sicherheitshalber wurde die Südbahn 20 Minuten lang gesperrt. „Es kam aber zu keinen Verzögerungen, wir haben auf die Nordbahn umgeleitet“, so Wilhelm. Polizei, Verkehrsleitung und Feuerwehr gelang es mit dem Frauchen, den Ausreißer einzufangen. Den Einsatz will die FMG nicht in Rechnung stellen.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einparkversuche mit 2 Promille
Zu tief ins Glas geschaut hatte am Samstag ein Autofahrer am Flughafen. 
Einparkversuche mit 2 Promille
Schleuderpartie am Besucherpark
Ein spektakulärer Unfall mit hohem Schaden und einer Verletzten hat sich am Samstagabend am Besucherpark des Flughafens ereignet.
Schleuderpartie am Besucherpark
Abgeflogen und abgezockt? Das sind Ihre Rechte als Fluggast
Na? Gut erholt im Urlaub? Oder haben Sie sich ärgern müssen – etwa über einen verspäteten Flug? Über Probleme mit dem Gepäck wie neulich bei Air Berlin? Oder, noch …
Abgeflogen und abgezockt? Das sind Ihre Rechte als Fluggast
3. Startbahn: Die Politik hat die Hosen gestrichen voll
Am Sonntag will Ministerpräsident Horst Seehofer die neuesten Zahlen vom Flughafen München analysieren, um dann eventuell zu entscheiden, wie es mit der dritten …
3. Startbahn: Die Politik hat die Hosen gestrichen voll

Kommentare