+
Unter dem Dach des MAC überreichte Allresto-Geschäftsführer Gerhard Halamoda (l.) an Hans Moritz, Redaktionsleiter Hans Moritz des Erdinger/Dorfener Anzeiger.

Licht in die Herzen: Geschäftsführer Halamoda blickt auf gutes Jahr

1000 Euro von Allresto

Flughafen - Die Allresto , die Gastronomietochter der Flughafen München GmbH, unterstützt auch heuer wieder Licht in die Herzen, das Leserhilfswerk von Erdinger/ Dorfener Anzeiger.

Geschäftsführer Gerhard Halamoda übergab hoch über dem Wintermarkt im München Airport Center den symbolischen Scheck an Redaktionsleiter Hans Moritz.

Halamoda blickt auf ein ereignisreiches Geschäftsjahr mit zahlreichen neuen Schlemmeradressen im Terminal 2-Satelliten zurück. 150 neue Arbeitsplätze hat die Allresto in einem Jahr geschaffen. „Wir wollen gerne Menschen an unserem Erfolg teil haben lassen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, so Halamoda . Seine Waren bezieht die Allresto vor allem aus der Region. „Deswegen ist mir wichtig, auch in der Region zu helfen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Britin verschwindet am Flughafen München - erst ihr Koffer bringt die Polizei auf die richtige Spur
Kurios ist ein Einsatz, den die Bundespolizei am Sonntag am Flughafen hatte. Ein herrenloses Gepäckstück brachte die Beamten auf die Spur einer verschollenen Britin.
Britin verschwindet am Flughafen München - erst ihr Koffer bringt die Polizei auf die richtige Spur
Bizarres Mitbringsel im Reisegepäck: Münchner Zöllner machen kuriose Entdeckung 
Münchner Zöllner haben einen Reisenden aus Vietnam gestoppt, der seine Bekannten mit ganz besonderen Gaben überraschen wollte.
Bizarres Mitbringsel im Reisegepäck: Münchner Zöllner machen kuriose Entdeckung 
Verurteilter Araber festgenommen, er zahlt 55 000 Euro Strafe in bar - und reist weiter
Ein Geschäftsmann wird wegen fahrlässiger Körperverletzung am Tegernsee verurteilt, haut nach Abu Dhabi ab, fliegt jetzt wieder nach München und verlässt den Flughafen …
Verurteilter Araber festgenommen, er zahlt 55 000 Euro Strafe in bar - und reist weiter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.