Mit manipuliertem Pass unterwegs

Am Flughafen festgenommen: Steward in Handschellen

Flughafen - Das kommt auch nicht alle Tage vor: Die Bundespolizei am Flughafen München hat am Samstag einen Steward festgenommen.

Der 28 Jahre alte Syrer gehörte zur Crew einer arabischen Airline, die in Richtung Abu Dhabi abheben wollte. Dem Mann wird vorgeworfen, mit gefälschten Dokumenten unterwegs gewesen zu sein.

Christian Köglmeier von der Bundespolizei berichtet, dass der Flugbegleiter einen Reisepass vorlegte, dessen Gültigkeit eigenmächtig um fünf Jahre verlängert worden war. Der Ertappte gab an, unschuldig zu sein. Er habe den Pass in sein Heimatland geschickt, weil er sonst nicht mehr als Steward hätte arbeiten können. Wegen illegaler Einreise wurde er angezeigt und dann ausgewiesen.

ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flughafen München: SPD warnt vor Startbahn-Tricks
Die CSU müsse auch auf Bundes-Ebene eine Umwandlung des Flughafens in eine Aktiengesellschaft ausschließen, meint die SPD. Sonst drohe eine dritte Startbahn durch die …
Flughafen München: SPD warnt vor Startbahn-Tricks
Weltcupsiegerin als Bundespolizei-Praktikantin
Obacht, wenn Sie am Flughafen kontrolliert werden. In dieser Uniform steckt eine beinharte Kämpferin:
Weltcupsiegerin als Bundespolizei-Praktikantin
Mit einem Mausklick in den Himmel
Wie sauber ist die Luft über dem Flughafen? Auskunft darüber gibt ein neues Luftgüte-Monitoring, das rund um die Uhr aktuelle Daten liefert. „LuMo“ kann von jedem …
Mit einem Mausklick in den Himmel

Kommentare