Bundespolizei

Nach 37 Straftaten am Flughafen geschnappt 

Flughafen München - Hausfriedensbruch, Erschleichen von Leistungen, Beleidigung und Diebstahl; Straftaten, mit denen (Bundes-)Polizisten schon fast täglich zu tun haben. 

Ein 45-Jähriger mit polnischer und amerikanischer Staatsbürgerschaft aber war deshalb innerhalb eines knappen Jahres ganze 37 Mal Gast bei den Berliner Polizeibehörden, bevor er sich offensichtlich ins Ausland abgesetzt und so der Strafverfolgung entzogen hatte. Am Sonntagmorgen (12. Februar) haben Bundespolizisten den mit Haftbefehl gesuchten 45-Jährigen festgenommen. Bei der Ankunft des Mannes aus Kairo klickten die Handschellen.

Der 45-Jährige war von Juli 2013 bis Mai 2014 in der Bundeshauptstadt knapp vierzig Mal mit Straftaten wie Hausfriedensbruch, Erschleichen von Leistungen, Beleidigung und Diebstahl aufgefallen. Anscheinend hatte er sich nach dem letzten Vorfall ins Ausland abgesetzt, bevor die deutsche Gerichtsbarkeit seiner habhaft werden konnte. Deshalb hatte das Amtsgericht Berlin Tiergarten seit Februar 2015 mit Untersuchungshaftbefehl nach dem gebürtigen Warschauer gesucht.

Als der Gesuchte gestern Nachmittag aus Ägypten im Erdinger Moos ankam, zogen ihn Bundespolizisten bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle aus dem Verkehr; die Handschellen klickten. Anschließend brachten die Bundesbeamten den Festgenommenen zum Bereitschaftrichter am Landshuter Amtsgericht. Dieser bestätigte den Untersuchungshaftbefehl seines Berliner Kollegen und beauftragte die Polizisten, den Verhafteten in die Landshuter Justizvollzugsanstalt einzuliefern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener fliegt aus Flieger
Wer betrunken und aggressiv von einem Flug ausgeschlossen wird, hat keinen Anspruch auf Schadensersatz. Das gilt auch für den Partner, wenn er mit aussteigt. Dieses …
Betrunkener fliegt aus Flieger
Ebersbergerin haut nach Parkrempler ab
Einer aufmerksamen 32-Jährigen ist es zu verdanken, dass eine Unfallflucht am Sonntag rasch aufgeklärt werden konnte.
Ebersbergerin haut nach Parkrempler ab
Reihenweise Telefonsünder am Steuer
Die Flughafenpolizei hat ein Auge  auf Telefonierer am Steuer. Das Gesetz scheint für viele nicht zu gelten
Reihenweise Telefonsünder am Steuer
Unfall verhindert, Radler verletzt
Verletzungen an Kopf und Schulter erlitten hat ein 53 Jahre alter Radfahrer bei einer Beinahe-Kollision am Flughafen.
Unfall verhindert, Radler verletzt

Kommentare