+
Markus Söder. 

Neujahrsempfang 

Klares Ja zur dritten Bahn

  • schließen

Markus Söder hat sich erneut klar für die dritte Startbahn am Münchner Flughafen ausgesprochen. Beim Heimat- und Finanzempfang im Kaisersaal der Münchner Residenz erklärte der designierte Ministerpräsident am Mittwochabend: „Wir brauchen und wollen die dritte Startbahn.“ Die rund 500 Besucher applaudierten. Der Flughafen im Erdinger Moos sei „Bayerns Tor zur Welt“. Über den Ausbau werde demnächst entschieden. „Über den Weg dorthin reden wir.“

Flughafen/München Für Söder ist es zu wenig, „wenn wir uns auf dem ausruhen, was wir schon erreicht haben.“ Auf den Flughafen gemünzt bedeute das: „Es reicht nicht, wenn wir im Inneren des Airports einmal eine Rolltreppe schöner gestalten.“

Flughafenchef Michael Kerkloh bekam den Schub seines FMG-Aufsichtsratschefs nicht mit. Er war aus Brüssel eingeflogen und kam verspätet zum Empfang, reagierte aber erfreut. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Luxus-BMW am Flughafen München geklaut: Mann (30) gefasst - Spur führt zu Bombenbastlern
Die Ermittlungen gegen zwei Männer, die im September versucht haben sollen, in Neuburg-Schrobenhausen und Freising Geldautomaten zu sprengen, weiten sich auf den …
Luxus-BMW am Flughafen München geklaut: Mann (30) gefasst - Spur führt zu Bombenbastlern
Jessica Kroos ärgert sich am Flughafen München - und setzt Wut-Post ab
Jessica Kroos schreibt sich auf Instagram den Frust von der Seele. Ein Erlebnis am Flughafen München macht die Frau des ehemaligen FC-Bayern-Stars Toni Kroos sprachlos. 
Jessica Kroos ärgert sich am Flughafen München - und setzt Wut-Post ab
Wegen sieben Minuten: Urlaub eines Münchner Paares geplatzt 
Ihren Flug verpasste ein Münchner Paar um ganze sieben Minuten. Nach einem Unfall schaffte es Judith Gimm nicht schnell genug zum Check-In am München Flughafen. Der …
Wegen sieben Minuten: Urlaub eines Münchner Paares geplatzt 
„Die dritte Startbahn ist nicht verhandelbar“
Wird der Erfolg der Grünen und Freien Wählern Einfluss auf die dritte Startbahn haben? Helga Stieglmeier möchte, dass das Projekt „jetzt endgültig beerdigt wird“.
„Die dritte Startbahn ist nicht verhandelbar“

Kommentare