S-Bahn: Polizei ermittelt - Verspätungen auf Stammstrecke im Berufsverkehr

S-Bahn: Polizei ermittelt - Verspätungen auf Stammstrecke im Berufsverkehr

Passagier landet in der Psychiatrie

Pole schreit im Flieger „Heil Hitler“

  • schließen

Flughafen - Bange Momente erlebten die Passagiere eines Flugs von München nach Los Angeles  - un das vor dem Start

Aus mindestens zwei Gründen war ein Reisender am Flughafen München am Mittwochmorgen nicht mehr Herr seiner Sinne. Statt in Los Angeles landete ein Pole vorläufig in der Taufkirchener Psychiatrie. Es stellte sich heraus, dass der 43-Jährige mit 1,65 Promille nicht nur völlig betrunken war, sondern auch noch eine aggressive Psychose hatte, so Albert Poerschke von der Bundespolizei. Bereits beim Besteigen des Flugzeugs an die US-Westküste begann der Mann zu randalieren. Er beleidigte nicht nur die Crew, sondern auch die herbeigeeilten Bundespolizisten. Unter anderem rief er „Heil Hitler“. Dazu warf er mit Kissen und Zeitungen um sich. Ein Notarzt schaltete sich ein, der die Einlieferung ins Bezirkskrankenhaus veranlasste.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zoll erwischt Schmuggler - Er versteckte 230.000 Euro in einer Waschmittelflasche
Geldwäsche einmal anders: Zöllner haben am Münchner Flughafen einen Geschäftsreisenden erwischt, als er in einer Waschmittelflasche in seinem Koffer mehr als 230.000 …
Zoll erwischt Schmuggler - Er versteckte 230.000 Euro in einer Waschmittelflasche
Air-Berlin-Mitarbeiter „massiv unter Druck“
Ende Oktober ging der letzte Air-Berlin-Flug von München nach Tegel. Seitdem sind viele Mitarbeiter im Ungewissen. Ihre Hilferufe an die Politik blieben bislang ungehört.
Air-Berlin-Mitarbeiter „massiv unter Druck“
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Glück im Unglück hatten die Beteiligten an einem schweren Unfall am frühen Samstagabend auf der Flughafentangente Ost.
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 

Kommentare